Aktuelles

Karl Böck wird Pfarrer in Vaihingen/Enz

Wechsel im Herbst

 

Karl Böck, bisher Pfarrer in Stuttgart-Bad Cannstatt, wird im Herbst 2018 Pfarrer der Seelsorgeeinheit Vaihingen-Eberdingen im Dekanat Ludwigsburg. Karl Böck geht mit einem lachenden und einem weinenden Auge. "Mehr als 13 Jahre habe ich in Bad Cannstatt und Münster gelebt und gearbeitet. Es war eine gute und erfüllte Zeit für mich als Pfarrer, Christ und Mensch. Dennoch habe ich mich für eine neue Stelle beworben, weil ich meine, dass Aufbrechen zur biblischen Existenz gehört und deutlich macht, dass der auferstandene Christus mit uns auf dem Weg ist."

Seit 2004 ist Karl Böck Pfarrer in Bad Cannstatt und seit 2017 Leiter der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Neckar mit den Gemeinden St. Martin, Liebfrauen und St. Peter. Zu seinen persönlichen Meilensteinen in Stuttgart gehören das 50-jährige Jubiläum der Gemeinde St. Rupert, die 500-Jahr-Feier der Martinskirche und die gelungene Zusammenlegung dreier Kirchengemeinden zu der Gemeinde St. Martin. "Ein Highlight war auch, dass ich beim Hauptgottesdienst zum Reformationsgedenken am 31. Oktober 2017 in der Stadtkirche Bad Cannstatt als Prediger eingeladen war", sagt Böck. Für ihn ist dies ein großer Vertrauensbeweis und ein schönes Zeichen für eine tolle Zusammenarbeit mit den evangelischen Kirchengemeinden in Bad Cannstatt und Münster.

Der 59 Jahr alte Theologe Böck ist ist in Riedlingen geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte er Theologie in Tübingen und Freiburg, bevor er 1987 ins Priesterseminar eintrat und zwei Jahre später in Rottenburg zum Priester geweiht wurde. Nach seiner Vikarszeit in Nürtingen und in Biberach trat Böck 1993 seine erste Pfarrstelle in Freiberg/Neckar an. 2004 wurde er Pfarrer in Stuttgart-Bad Cannstatt und seit 2017 Leiter der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Neckar mit den Gemeinden St. Martin, Liebfrauen und St. Peter.

Karl Böck sieht den Stellenwechsel als eine Herausforderung, die allen Beteiligten gut tut: "Als Pfarrer muss ich wenigstens ab und zu herausgefordert werden, meinen Glauben nicht auf eine konkrete Gemeinde zu fixieren. Und eine Kirchengemeinde muss wenigstens ab und zu herausgefordert werden, ihren Glauben nicht auf einen Pfarrer zu fixieren, sondern eigenständig aus dem Glauben zu leben und diesen in der Gemeinde zu bezeugen."

Zu seiner künftigen Seelsorgeeinheit Vaihingen-Eberdingen gehören die Gemeinden St. Antonius in Vaihingen an der Enz und St. Paulus in Vaihingen-Enzweihingen (in Seelsorgeeinheit mit der Katholischen Italienischen Gemeinde San Antonio di Padova und der Kath. Kroatischen Gemeinde Sveti Ante Padovanski in Vaihingen an der Enz).

(Bischöfliche Pressestelle und katholisches Stadtdekanat, März 2018)


 
Home
Aktuelles
Gottesdienste
Kirchen- und Kitafinder
Seelsorge
Angebote
Spirituelle Angebote 2018 - 1. Halbjahr
Veranstaltungen
Aufbrechen |Kirche in der Stadt
Katholisches Stadtdekanat
Stiftung kath. Kirche Stuttgart
Newsletter