Aktuelles

Müssen es Rosen sein?

Valentinswoche soll helfen, die Beziehung schmackhafter zu machen

Paare können sich segnen lassen oder einfach nur Walzer tanzen

Müssen es rote Rosen sein? Wer am Valentinstag mehr sucht als den Gang zum Blumenladen, könnte im Programm der Valentinswoche der katholischen Kirche in Stuttgart fündig werden. Vom 11. bis 19. Februar sind Paare zum Candlelight Dinner, zum Walzertanzen, zum Paarsegen und zum Spaziergang auf den Spuren berühmter und unbekannter Liebender eingeladen.

Jedes Jahr aufs Neue rufen Blumenhändler und Süßwarenhersteller den Valentinstag am 14. Februar als den Tag der Liebenden in Erinnerung. Dass das Brauchtum dieses Tages auf christliche Märtyrer zurückgeht, ist weit weniger bekannt. Das katholische Stadtdekanat und das katholische Bildungswerk nehmen die christlichen Wurzeln zum Anlass, um verschiedene Veranstaltungen für Paare in allen Phasen des Lebens anzubieten. „Wir möchten den Paaren die Möglichkeit geben, den Valentinstag nicht nur mit Geschenken und Blumen, sondern auch mit gemeinsamer Zeit zu füllen“, sagt die Dekanatsreferentin Kirstin Kruger-Weiß.  Die Theologin verweist auf das Schreiben „Amoris laetitia“ (die Freude der Liebe), in dem Papst Franziskus es  zu einer wichtigen Aufgabe von Kirche macht, Paare und Familien zu stärken und zu begleiten.

In der Valentinswoche angeboten wird ein Candlelight Dinner, bei dem die Paare gutes Essen, Wein und Gesprächsimpulse serviert bekommen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, sich als Paar segnen zu lassen (Samstag, 11. Februar, 19.30 Uhr, Schönstatt-Zentrum, Suttnerstraße 32 in Freiberg). Ein Abend im Dreivierteltakt folgt am Montag, 13. Februar, um 19 Uhr im Gemeindezentrum St. Fidelis (Silberburgstraße 60): Die Teilnehmer erlernen oder wiederholen die Grundschritte von Langsamen Walzer und Wiener Walzer und können zwei Stunden lang quasi in den siebten Himmel hineintanzen. Ein Abend zum Abschmecken und Nachwürzen der Liebe ist am Freitag, 17.  Februar, um 19.30 Uhr im Pfarrhaus in Degerloch (Karl-Pfaff-Straße 48) geplant. Die Paare können sich von Gesprächsimpulsen  anregen lassen, um dann als Paar ungestört im Gespräch dem Geschmack der eigenen Liebe auf die Spur zu kommen. Serviert werden zwischendurch Kleinigkeiten zu essen sowie gedankliche Anregungen zweier Theologen.  Ebenfalls im Programm ist ein Spaziergang auf den Spuren berühmter und unbekannter Paare, der am Sonntag, 19. Februar, um 15 Uhr, am Eugensplatz startet. Zum Abschluss um 17 Uhr sind die Teilnehmer je nach Wetter zu einem Glas Sekt oder Glühwein eingeladen.

Am Valentinstag, also am 14. Februar selbst, werden außerdem in drei Kirchen Valentinsgottesdienste gefeiert: in St. Elisabeth am Bismarckplatz um 18 Uhr und in St. Konrad in der Stafflenbergstraße 52 um 19 Uhr. Der Wortgottesdienst mit Einzelsegnung und anschließendem Sektempfang in St. Antonius in Zuffenhausen (Markgröninger Straße 35) beginnt ebenfalls um 18 Uhr.


Nähere Informationen zu den Veranstaltungen und zu den Teilnahmebeiträgen für die vier Abendveranstaltungen erteilen das Katholische Bildungswerk unter Telefon 0711/7050-600 und das Stadtdekanat unter Telefon 0711/7050-300.

 

(Nicole Höfle, katholisches Stadtdekanat, 7. Februar 2017)


 
Home
Aktuelles
Gottesdienste
Kirchen- und Kitafinder
Seelsorge
Angebote
Spirituelle Angebote
Veranstaltungen
Aufbrechen |Kirche in der Stadt
Katholisches Stadtdekanat
Stiftung kath. Kirche Stuttgart
Newsletter