Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Neckar

Das spirituelle und kulturelle Leben wird von vielen gestaltet

In der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Neckar steht das älteste katholische Gotteshaus in der gesamten Region: Die St. Martinskirche, deren 500-jähriges Bestehen im Jahr 2016 mit einem großen Jubiläumsprogramm gefeiert wurde. Namenspatron der Kirche ist Martin von Tours, einer der bekanntesten Heiligen der katholischen Kirche, dessen Name bis heute mit großer Barmherzigkeit verbunden wird. Neben St. Martin mit knapp 6.500 Gemeindemitgliedern gehören noch die Kirchengemeinden Liebfrauen und St. Peter sowie die italienische Gemeinde San Martino zur Gesamtkirchengemeinde, deren Einzugsgebiet sich von Bad Cannstatt bis zum angrenzenden Stadtbezirk Münster erstreckt und die insgesamt mehr als 14.200 Gemeindemitglieder unter ihrem Dach versammelt.    

St. Peter ist die jüngste Kirche in der Diözese

In St. Peter auf dem Memberg ist die jüngste Kirche in der Diözese Rottenburg-Stuttgart zu finden. Im Advent 2018 wurde das neue Gotteshaus geweiht, das nicht für sich alleine steht, sondern sowohl Gemeindezentrum als auch Kindertagesstätte baulich integriert. Die alte Kirche war 2017 aus energetischen Gründen abgerissen worden. Möglich gemacht hat den Neubau eine Kooperation mit der Stiftung Liebenau, die neben der neuen Kirche eine Einrichtung für schwerstbehinderte Menschen errichtet hat. Zwischen der Gemeinde und der Behinderteneinrichtung besteht ein enger Kontakt und Austausch. In den Gottesdiensten sind regemmäßig behinderte Menschen aus der benachbarten Einrichtung zu Gast. In St. Peter angesiedelt ist auch die Seelsorge für Familien mit behinderten Kindern. 

Die gemeinsame Lebensphase ist das Verbindende

Prägend für die Kirchgemeinden am Neckar ist, dass ganz verschiedene Gruppierungen und Menschen unterschiedlichen Alters das spirituelle und kulturelle Leben mitgestalten. So trifft sich beispielsweise im Gemeindezentrum Liebfrauen einmal im Monat an einem Freitag die Gruppe „Frauen zwischen 40 und 60“, die das ganze Jahr über zu Themen verschiedenster Art Angebote entwickelt. Die Bandbreite reicht von spirituellen und gesellschaftlichen Interessen über kreative und bewegungsorientierte Veranstaltungen. Bisher wurden unter anderem ein Luciafest ausgerichtet, ein Abend zu Maria, eine Stäffelestour, eine Stadtralley und eine Kräuterwanderung. In einer weiteren Gruppe, die hier ihre Heimat hat, treffen sich junge Erwachsene zwischen 22 und 33 Jahren, die nicht mehr der Jugend angehören, aber auch (noch) keine Familie gegründet haben. Diese gemeinsame Lebensphase ist gleichzeitig das Verbindende. Zu den festen Einrichtungen gehören zudem ein Kirchencafé, ein griechischer Tanzabend, ein Mittagstisch, diverse Bewegungsangebote sowie eine Reihe an Gemeindereisen. Im Jahr 2018 führt der Ausflug auf den Spuren des Apostels Paulus nach Malta.

Musikalische Aktivitäten als Schwerpunkt

Die Liebfrauengemeinde ist seit einigen Jahren eines der drei kirchenmusikalischen Zentren im Stadtdekanat Stuttgart. Seither sind die musikalischen Aktivitäten unter der Leitung von Kirchenmusiker Ulrich Hafner kontinuierlich ausgebaut worden. Neben Auftritten verschiedener Chöre und musikalisch ausgerichteten Gottesdiensten gehören auch große Orchestermessen, klassische Kirchenkonzerte, Rock- und Popkonzerte, gregorianische Gesänge und Aufführungen des Kinderchors zum Repertoire. Zudem wurde die Walcker-Orgel in der Liebfrauenkirche vor einigen Jahre aufwendig renoviert.

Stuttgart-Neckar

Leitender Pfarrer Andreas Krause
Zentrales Pfarrbüro Liebfrauen; Wildunger Straße 55; 70372 Stuttgart

Tel.: 0711 95 46 80-0
Fax: 0711 95 46 80-36
E-Mail: liebfrauen.badcannstatt@drs.de

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN