Notfallseelsorge

Erste Hilfe für die Seele

Menschen in Notsituationen zu helfen und beizustehen, in die jeder unvermittelt geraten kann, gehört zu den selbstverständlichen Aufgaben aller Seelsorger. Eine solche akute Krisensituation kann als Folge eines schweren Unfalls verursacht werden, bei Gewaltverbrechen, Suizid, einem Wohnungsbrand, bei Unglücken und Katastrophen, durch lebensbedrohliche Verletzungen oder den Tod von Angehörigen. In solchen Situationen möglichst schnell zu helfen und den Menschen in den ersten Stunden nach einem belastenden Ereignis beizustehen, ist die spezielle Aufgabe der Notfallseelsorge. Das Angebot richtet sich zunächst an alle direkt Betroffenen und ihr persönliches Umfeld, die Notfallseelsorger haben vor Ort aber auch die Mitarbeiter der Rettungsdienste, Feuerwehr, Polizei und anderer Einsatzkräfte im Blick.

Rund 200 Einsätze im Jahr

Die Notfallseelsorge Stuttgart wurde im Jahr 2001 als ökumenischer Dienst der Kirchen unter dem Dach der Stuttgarter Feuerwehr gegründet, über deren Integrierte Leitstelle die Einsätze zwischenzeitlich koordiniert werden. Im Schnitt wird die Notfallseelsorge im Stadtgebiet etwa 200 Mal im Jahr angefordert, etwa genauso oft rücken zudem die Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams der Johanniter aus. Zum Team der Notfallseelsorge Stuttgart gehören etwa 40 Mitarbeiter, darunter überwiegend Pfarrer und Diakone der beiden großen Kirchen, aber auch Pastoralreferenten und Sozialpädagogen mit entsprechender seelsorglicher Ausbildung. In der Regel sind die Mitarbeiter spätestens 30 Minuten nach der Alarmierung vor Ort. Durch diese schnelle Hilfe entlasten sie die örtliche Seelsorge, gleichzeitig sind sie aber ihrerseits auf die Unterstützung und Kooperation mit den Kirchengemeinden und Einrichtungen angewiesen.

Auf zeitliche und räumliche Nähe zum Krisenereignis begrenzt

Als eine Art „Erste Hilfe für die Seele“ ist die Notfallseelsorge auf die zeitliche und räumliche Nähe zum Krisenereignis begrenzt und leitet von dort über auf die seelsorglichen Angebote der verschiedenen Kirchengemeinden und Einrichtungen. Dazu gehören unter anderem auch beratende und therapeutische Angebote psychologischer und sozialer Einrichtungen der Stadt Stuttgart. Auf Wunsch veranlassen die Mitarbeiter der Notfallseelsorge auch, dass die Betroffenen und Angehörigen in der Folge von Seelsorgern betreut werden, die der gleichen Konfession wie sie selbst angehören.

Weiter Informationen finden Sie auf der  Homepage der Notfallseelsorge

Kontakt

Hanns Günther
Büchsenstr. 35
70174 Stuttgart

Tel.: 0711 75 86 37 66
E-Mail: Notfallseelsorge.Stuttgart@elk-wue.de

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN