Kath. Kirche Stuttgart

Newsletter Herbst 2017

Dankbar sein

Am nächsten Sonntag bringen viele Menschen Früchte aus dem Garten, aber auch andere Lebensmittel mit in die Kirchen. Die Altäre werden herbstlich farbenfroh geschmückt sein. Es ist Erntedank. Äpfel, Nüsse und andere Früchte der Natur sind geerntet. Es ist ein guter Zeitpunkt, um innezuhalten und danke zu sagen für die Gaben der Natur, für das tägliche Essen, für die Auswahl an Nahrungsmitteln, die noch nie so groß war wie heute. Damit auch Menschen mit geringerem Einkommen an Erntedank teilhaben können, spenden viele Kirchengemeinden in Stuttgart die Essensgaben der Gottesdienstbesucher an die Schwäbische Tafel. Eine schöne Geste, die zeigt, wie Nächstenliebe gelebt werden kann.

Wer Erntedank außerhalb der Kirche erleben möchte, hat an diesem Samstag, 30. September, auf dem Wochenmarkt am Markt- und Schillerplatz Gelegenheit dazu. Um 10 Uhr werden der stellvertretende Stadtdekan Werner Laub von katholischer und die Hospitalhofleiterin Monika Renninger von evangelischer Seite die Marktbesucher daran erinnern, was sich hinter Erntedank verbirgt. Anschließend werden Fruchtkörbe an die Marktbesucher verkauft. Wer einen kauft, hilft anderen: Die Erlöse gehen an die Hilfswerke Misereor und Brot für die Welt.

 

Ihre
Nicole Höfle, katholisches Stadtdekanat




Aktuelle Themen


Die Pallottikirche in Birkach wird profaniert

Die Kirchengemeinde St. Antonius nimmt Abschied von der Vinzenz-Pallotti-Kirche in Birkach. Bischof Gebhard Fürst wird die bereits seit einiger Zeit nicht mehr genutzte Kirche in einem Gottesdienst am Sonntag, 15. Oktober, um 10 Uhr profanieren. Der Antoniuschor umrahmt das Pontifikalamt mit der Missa Brevis von Joseph Haydn musikalisch. Am Ende des Gottesdienstes wird das Allerheiligste aus dem Tabernakel geholt, um es nach St. Antonius zu bringen, und das Ewige Licht wird gelöscht. Auch die Madonna aus der Pallottikirche soll ihren Platz in der Antoniuskirche finden. Ein Teil der Kirchenfenster wird in den neuen Quartiersraum im zukünftigen Pallotti-Areal eingebaut, damit Erinnerungen an die Kirche lebendig bleiben. Bereits am Sonntag, 8. Oktober, wird um 18 Uhr ein Erinnerungsgottesdienst in der Pallottikirche gefeiert. Wer möchte, kann Bilder, Erinnerungen und Geschichten mitbringen. Die Glocken der evangelischen Kirchen und der Antonius-Kirche werden den Abschied von der Vinzenz-Pallotti-Kirche begleiten. Die entweihte Kirche und die benachbarten Gebäude sollen Anfang nächsten Jahres abgerissen werden. Auf dem Grundstück werden Wohnungen für Flüchtlinge, Studierende und Eigentumswohnungen vor allem für Familien sowie eine viergruppige Kindertagesstätte entstehen. Das Vorhaben wird von der Diözese und der Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und Städtebau realisiert. 

Nähere Informationen zum Profanierungsgottesdienst



Margit Gratz übernimmt die Leitung des Hospizes

Im Jubläumsjahr des Hospizes gibt es einen Wechel an der Spitze: Die Theologin, promovierte Humanbiologin und Mathematikerin Margit Gratz übernimmt im Oktober die Leitung des katholischen Hospizes St. Martin in Degerloch.  Die 45-jährige Münchnerin hat in den vergangenen Jahren viel Praxiserfahrung in der Begleitung und Betreuung schwerkranker Menschen gesammelt. Zusätzlich hat die katholische Theologin wissenschaftlich gearbeitet und in dem Feld Spiritual Care promoviert. In Stuttgart wird sie das Hospiz leiten und den Aufbau des Trauerpastoralen Zentrums in Degerloch koordinieren.  Angelika Daiker verabschiedet sich nach 22 Jahren Hospizarbeit in Stuttgart, von denen sie zehn Jahre lang das Hospiz St. Martin geleitet hat. Offiziell verabschiedet wird die promovierte Theologin und Palliative-Care-Fachkraft am Donnerstag, 26. Oktober, um 18 Uhr mit einer Andacht in der Domkirche St. Eberhard. Anschließend findet ein Empfang im Haus der Katholischen Kirche statt.

Mehr Informationen zum Wechsel im Hospiz

Interview mit Angelika Daiker und Waltraud Ulshöfer


Architekturpreis für das Kinderhaus St. Elisabeth

Kurz vor der Einweihung des neuen Kinderhauses St. Elisabeth im Stuttgarter Westen am letzten Sonntag im September gab es eine Überraschung: die um- und teils auch neu gebaute Kindertagesstätte ist mit einem "kleinen Hugo", dem bedeutendsten baden-württembergischen Architekturpreis ausgezeichnet worden. Der Hugo-Häring-Preis ist ein Architekturpreis für vorbildliche Bauwerke in Baden-Württemberg, den der Landesverband des Bundes Deutscher Architekten (BDA) alle drei Jahre an Bauherren und Architekten für ihr gemeinsames Werk verleiht. "Wir freuen uns, dass unser Engagement für die Familien im Westen gewürdigt wird", sagt Werner Laub, stellvertretender Stadtdekan und leitender Pfarrer der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-West/Botnang. Erfreut ist auch Domenik Schleicher vom Architekturbüro schleicher.ragaller in Stuttgart: "Wir haben kreative und anregende Räume für die Kinder geschaffen. Es ist gut, dass qualitätsvolles Bauen eine Anerkennung findet." Das Kinderhaus ist für 4,6 Millionen Euro in den vergangenen zwei Jahren umgebaut und mit einem Anbau versehen worden. Betreut werden dort hundert Kinder in sechs Gruppen.





Kirchenmusik


Stuttgarter Studierende komponieren für St. Eberhard

Was geht in den Köpfen junger Komponisten vor, wenn es um Glaube und Kirche geht? Welche zeitgemäße künstlerische Sprache finden sie für den besonderen Ort von Verkündigung und Gebet? Wie können experimentelle Kompositionen in den Kontext heutiger Liturgie Eingang finden? Mit dem neu initiierten Programm BEYOND sollen Brücken gebaut und Ideen von Studierenden realisiert werden. Die Stipendiaten schreiben neue Kompositionen für die Liturgie in der Domkirche St. Eberhard. Aufgeführt werden die neuen Werke jeweils im 10-Uhr-Gottesdienst der Domkirche unter Beteiligung der Chöre und Ensembles von St. Eberhard. Start der Reihe ist am 29. Oktober um 10 Uhr mit Philipp Gras´ Orgelstudie No1 in der Domkirche St. Eberhard (Königstraße 7).


Chorisma Cannstatt präsentiert Rock-Oratorium

Mit dem Rock-Oratorium „Eversmiling Liberty“ bestreitet Chorisma Cannstatt am Sonntag, 29. Oktober, um 19 Uhr in der Liebfrauenkirche (Wildunger Straße 55) das große Jahreskonzert 2017. In dem Rock-Oratorium „Eversmiling Liberty“ geht es um die alttestamentarische Geschichte von Judas Makkabäus. Geschildert wird die Verzweiflung des Volkes Israel, das in Knechtschaft geraten war. In einer dramaturgischen Premiere werden während des Oratoriums vom Chor selbst produzierte Filmsequenzen eingeblendet, die sich mit den zentralen Begriffen Freiheit und Frieden auseinandersetzen.  Abgerundet wird die Aufführung mit einer Lightshow.


Neugereuter Orgelstunde - von Bach bis Piazzolla

Die nächste Neugereuter Orgelstunde mischt Tango mit Klassik. Das Mannheim Brass Quintett spielt am Sonntag, 15. Oktober ab 18 Uhr im ökumenischen Gemeindezentrum St. Augustinus in Neugereut (Flamingoweg 22) Werke von Johann Sebastian Bach bis Astor Piazzolla. Der Eintritt zu der Konzertreihe ist frei. Es wird um Spenden gebeten, die dem Erhalt der Orgel und der Konzertreihe dienen.


Veranstaltungen


Der Monat der Weltmission wird in Stuttgart eröffnet

Mit einem feierlichen Gottesdienst eröffnet Bischof Gebhard Fürst am Sonntag, 1. Oktober, in Stuttgart den Monat der Weltmission des internationalen katholischen Hilfswerks missio. Der Gottesdienst in St. Eberhard beginnt um 15.30 Uhr. Im Mittelpunkt der größten weltweiten katholischen Solidaritätsaktion steht in diesem Jahr Burkina Faso. Deutschlandweit sind bis zum Weltmissionssonntag am 22. Oktober rund 250 Veranstaltungen vorgesehen. In Burkina Faso wird ein besonderes Modell des friedlichen Zusammenlebens der Religionen praktiziert. Der Staat gehört aber auch zu den zehn ärmsten Ländern der Welt. Das Benefizkonzert "Hear my Soul" mit Judy Bailey und dem A-Capella-Quintett "Die fuenf" am Montag, 2. Oktober, um 19 Uhr in der Friedenskirche Ludwigsburg (Stuttgarter Straße 42) unterstützt die Aktion mit den Spendenerlösen des Abends.


Telefonseelsorge sucht Ehrenamtliche

Die katholische Telefonseelsorge Ruf und Rat sucht ehrenamtliche Mitarbeiter.  Von Januar 2018 an lernen Männer und Frauen ein Jahr lang nebenberuflich, wie Telefonseelsorger arbeiten. Die Teilnehmer haben die Chance, Gesprächs- und Beratungsfähigkeiten zu entwickeln und sie lernen, wie sie sich im Umgang mit anderen Menschen feinfühliger und flexibler verhalten können. Bei den Kursen geht es nicht nur um Wissensvermittlung, sondern auch um Austausch und Selbstreflexion. Infoabende sind am Donnnerstag, 5. Oktober,  und am Dienstag, 7. November 2017, jeweils um 18 Uhr im Rupert-Mayer-Haus (Hospitalstraße 26).


Tanztheater mit Flüchtlingen in der Domkirche

Unter der Leitung der Stuttgarter Tänzerin und Choreographin Heidi Rehse, die seit vielen Jahren mit den von ihr gegründeten Initiativen "Dancers across Borders" und "Salamaleque Dance Company" Tanzprojekte initiiert, haben Tänzer aus dem Irak, Iran, Syrien, Afghanistan, Russland, Griechenland, Deutschland und der Türkei ein Tanztheater erarbeitet. "Lost Dreams of Perfection" erzählt von ihrem Leben, von verlorenen Träumen, überraschenden Wendungen, von Ängsten und Mut und der Hoffnung, die nie ganz verloren geht. Das Tanzprojekt wird im Rahmen einer Benefizveranstaltung am Samstag, 7. Oktober, 19.30 Uhr, in St. Eberhard aufgeführt. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten. Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Stuttgart und mit Unterstützung der Diözese entstanden. 


Dein Theater spielt in St. Stefan

Auch in St. Stefan werden die Kirchentüren für eine Kulturveranstaltung geöffnet: "dein Theater" kommt in das Gotteshaus. Am Dienstag, 15. Oktober, um 19 Uhr wird in der katholischen Kirche aus Anlass des Reformationsjahres das Stück "Katharina von Bora. Die Professionen der Frau Luther" aufgeführt. Es ist eine szenische Lesung, die die Lebensgeschichte von Katharina von Bora Revue passieren lässt. Die Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Die Kirche St. Stefan ind er Rotenwaldstraße 98 wird für Gottesdienste nicht mehr genutzt.


Einführungsseminar für ehrenamtliche gesetzliche Betreuer

Die gesetzliche Betreuung ist eine vom Gericht angeordnete Hilfe für volljährige Personen, die aufgrund von Alter, Krankheit oder Behinderung ihre rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr eigenständig regeln können. Der Sozialdienst katholischer Frauen unterstützt Angehörige, die bereits eine gesetzliche Betreuung führen und sucht Frauen und Männer, die sich gerne für andere Menschen einsetzen und eine verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen wollen. Die Ehrenamtlichen sollten bereit sein, sechs bis zehn Stunden im Monat aufzubringen. Das Einführungsseminar am Samstag, 14. Oktober, von 9.30 bis 17 Uhr in der Stöckachstraße 55 informiert über Schwerpunkte des Betreuungsrechtes. Aufgezeigt werden die Aufgaben, Rechte und Pflichten eines Betreuers. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer Tel. 0711/ 925 620 oder per E-Mail unter betreuungsverein@skf-drs.de ist erbeten.


Ein Blick auf die Herkunft von Papst Franziskus

Peter Hünermann, emeritierter Professor für Dogmatik an der Katholisch-Theologischen Fakultät Tübingen, ist ein ausgewiesener Kenner der Theologie der Befreiung und der Entwicklungen in Lateinamerika. Welchen Einfluss hat die argentinische Herkunft auf die Haltung und das Handeln des Papstes? Welchen Einfluss hat die Tatsache, dass Papst Franziskus durch den theologischen und politischen Hintergrund Argentiniens geprägt wurde? Diesen Fragen geht Hünermann in seinem Vortrag am Mittwoch, 25. Oktober, im Haus der Katholischen Kirche (Königstraße 7) nach. Der Titel seines Vortrages lautet: "Vom II. Vatikanischen Konzil zu Papst Franziskus". Die Veranstaltung findet im Rahmen der afroamerikanischen Wochen Stuttgart statt. Der Eintritt ist frei.


Die Botschaft verkünden - aber wie?

Körperliche und stimmliche Präsenz und ein sichereres Auftreten vor Publikum sowie das eindrucksvolle Vortragen von Texten und der Umgang mit Nervosität sind Themen des Workshops am Samstag, 4. November, von 14 bis 18 Uhr im Jugendpastoralen Zentrum YouCh, Landhausstraße 65. Zu dem Kurs gehören auch praktische Übungen, die für Studium und Beruf von Nutzen sein können. Die Anmeldung erfolgt über das Katholisches Jugendreferat unter der Telefonnummer 0711/ 63 301 111 oder per Mail: bdkj@kath-juref-stuttgart.de. Anmeldesschluss ist der 20. Oktober.


Wie können Eltern ihren Glauben vermitteln?

Wie betet man mit Kindern? Wie kann man ihnen den Glauben vermitteln? Wie beantwortet man Fragen nach Gott? Ein Nachmittag für Erstkommunionkinder und ihre Eltern bietet den Familien die Möglichkeit Anregungen für eine religiöse Erziehung im Familienalltag zu bekommen. Die Eltern und Kinder treffen sich am Samstag, 11. November, im Katholischen Gemeindehaus St. Josef (Oswald-Hesse-Straße 74 in Feuerbach)  von 13 bis 17 Uhr. Auf dem Programm stehen Vorträge, Zeit für Gespräche, Begegnungen und Austausch mit Professor Albert Biesinger, Weihbischof Matthäus Karrer sowie der Referentin für Familienpastoral Kirstin-Kruger-Weiß. Die Anmeldung für den kostenfreien Nachmittag erfolgt über die Geschäftsstelle des Stadtdekanats bis 27. Oktober unter Telefon 0711/70 50 300 oder E-Mail stadtdekanat.Stuttgart@drs.de.


Talk am Dom: Ist der Journalismus am Ende?

Beim nächsten Talk am Dom geht es um die Zukunft des Journalismus. Zu Gast bei Stadtdekan Christian Hermes ist am Donnerstag, 23. November, um 19 Uhr im Haus der Katholischen Kirche (Königstraße 7) Christoph Reisinger, Chefredakteur der Stuttgarter Nachrichten.  In Zeiten, in denen ein amerikanischer Präsident seine Botschaften per Twitter in die Welt schickt, Social Bots die sozialen Netzwerke verändern und die klassischen Tageszeitungen Leser und Abonnenten verlieren, werden Hermes und Reisinger der Frage nachgehen: Ist der Journalismus am Ende? Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Talk wird an dem Abend über Facebook live übertragen.



Gottesdienste


Zum zehnten Mal: Segnungsgottesdienst für Schwangere

Bereits zum zehnten Mal sind Schwangere eingeladen, Segen als Zuspruch für sich und ihr Kind zu empfangen. Der Segnungsgottesdienst am Samstag, 7. Oktober, beginnt um 11 Uhr in der Domkirche St. Eberhard. Im Anschluss an die Segnungsfeier sind die Frauen sowie ihre Familien und Freunde zu Essiggurken und Schokoladenkeksen nebenan ins Haus der Katholischen Kirche eingeladen.


Frauenkirche spürt den Stimmungen im Land nach

Berühren, inspirieren und stärken will  die Frauenkirche am Montag, 9. Oktober, um 18.30 Uhr in St. Georg (Heilbronner Straße 135). Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) macht sich auf die Spurensuche zu Stimmen und Stimmungen im Land, der Suche nach Wahrheit, der Stimme des Herzens. Begleitet wird der Gottesdienst mit meditativen Elementen und neuen geistlichen Liedern, vorgetragen vom Chor und der Band der Gemeinde St. Georg unter der Leitung von Matthias Nassauer.


Ökumenischer Gottesdienst für getrennt Lebende und Geschiedene

Eine Trennung ist ein tiefgreifender Einschnitt ins Leben. Ein Gottesdienst unter dem Motto "Wenn Wege sich trennen" soll helfen, mit den Gefühlen und den Veränderungen umzugehen. Angeboten wird der Gottesdienst von den kirchlichen psychologischen Beratungsstellen am Sonntag, 22. Oktober, um 17 Uhr in der Rosenbergkirche (Rosenbergstraße 92).  Die Menschen sollen die Möglichkeit haben, sich mit der eigenen neuen Situation auseinanderzusetzen, im Gespräch oder in der Stille Raum zu finden für Trauer, Wut und Schmerz, aber auch Hoffnung und Neubeginn.


Abschiedsfeier für die Kleinsten der Kleinen auf dem Pragfriedhof

Für Eltern, die um ein Kind trauern, das sie in den letzten Monaten durch Fehlgeburt oder die schwere Entscheidung des Abbruchs verloren haben, findet auf einer Grabstätte auf dem Pragfriedhof Stuttgart (Friedhofstraße 44) zweimal im Jahr eine Urnenbestattung mit ökumenischer Abschiedsfeier statt. Am Mittwoch, 22. November 2017, um 15 Uhr haben betroffene Eltern und Angehörige die Möglichkeit, sich an der Grabstätte für die „Kleinsten der Kleinen“ noch einmal von ihrem Kind zu verabschieden. Treffpunkt ist die große Treppe vor der Feierhalle.




Katholisches Stadtdekanat· Geschäftsstelle · Königstraße 7 · 70173 Stuttgart · Deutschland
Tel. 0711 / 70 50 300 · Fax 0711 / 70 50 301 · stadtdekanat.stuttgart@drs.de · www.katholische-kirche-stuttgart.de