72-Stunden-Aktion

13 Gruppen tun drei Tage lang Gutes

Zu tun gab es genug. 13 Jugendgruppen haben sich in Stuttgart der 72-Stunden-Aktion des BDKJ angeschlossen. Da wurden Bauwagen auf einer Jugendfarm aufgepeppt, das Gelände einer Grundschule verschönert, eine Terrasse im Waldheim instand gesetzt und der Gemeinschaftsraum in einer Flüchtlingsunterkunft renoviert.

Die Welt ein bisschen besser machen, das ist die Idee hinter der Aktion "72 Stunden - dich schickt der Himmel", die der Bund der Katholischen Jugend in diesem Jahr zum zweiten Mal angestoßen hat. Bundesweit nahmen 85 000 jungen Menschen in 3400 Gruppen teil. In Stuttgart haben sich 13 Gruppen angeschlossen und drei Tage lang Gutes getan - und zwar vom 23. bis 26. Mai. 

Mit jungen Flüchtlingen einen Raum renovieren

In der Flüchtlingsunterkunft in der Nordbahnhofstraße gibt es seit längerer Zeit einen Raum zur Begegnung von Geflüchteten mit anderen. Die Jugendlichen aus der Stadtmitte haben diesen Raum gemeinsam mit jungen Menschen aus der Flüchtlingsunterkunft renoviert. Zum Abschluss durfte natürlich eine gemeinsame Feier nicht fehlen - in diesem Fall ein gemeinsames Fastenbrechen.

Waldheime und Schulen schöner machen

Der Jugendrat Ost hatte sich den Aktivspielplatz Raitelsberg vorgenommen, dort wurde gestrichen, was das Zeug hält. Die Katholische junge Gemeinde (KjG) in Stammheim nahm sich Karussel, Bauwagen, Rutsche und Tarzanschaukel in der dortigen Jugendfarm vor. Die Ministranten aus den Gemeinden Maximilian Kolbe und Zur Heiligen Familie erneuerten den Bauwagen in der Jugendfarm Möhringen und Vaihingen. In Hofen nahmen sich die Pfadfinder des Wiesengrundstücks beim Gemeindehaus an, wo sie Sitzgelegenheiten für die Menschen und Hotels für die Insekten bauten.

Aktion endete in Untertürkheim mit offenem Schulhof

Der Jugendrat Obere Neckarvororte verschönerte den Hof der Wilhelmschule in Untertürkheim. Der Abschluss der Aktion wurde mit einem offenen Schulhof gefeiert. Da die Wilhelmschule am Sonntag Wahllokal war, durften sich die Wähler freuen. Auch das Waldheim Steinhaldenfeld profitierte vom sozialen Engagement der jungen Leute. "Sommerrain and friends" kümmerten sich um Grill, Terrasse und um wetterfeste Sitzgelegenheiten.

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN