Menschen

Andreas Krause wird neuer Pfarrer in Bad Cannstatt

Der 48 Jahre alte Andreas Krause wechselt im Sommer nächsten Jahres als Pfarrer in die Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Neckar. Er folgt damit auf Karl Böck, der sich in diesem Sommer nach 13 Jahren verabschiedet hat. Krause kehrt damit in seine Stuttgarter Heimat zurück.

Noch predigt Andreas Krause in der Seelsorgeeinheit Oberes Murrtal, wo er seit 2002 tätig ist. Der 48 Jahre alte Theologe ist in München geboren und in Stuttgart aufgewachsen. Im nächsten Sommer wird er an seine Wurzeln anknüpfen und die Stelle des leitenden Pfarrers in der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Neckar übernehmen. In der Gesamtkirchengemeinde leben 14 500 Katholiken. Krause folgt damit auf Karl Beck, der Bad Cannstatt in diesem Sommer nach 13 Jahren verlassen hat und jetzt die Gesamtkirchengemeinde Vaihingen/Enz leitet.

Nach seinem Studium der Theologie in Tübingen und Innsbruck war Andreas Krause zunächst als Missionar auf Zeit in Ecuador. Zum Priester wurde er 1998 in Ehingen geweiht. Seine Vikarszeit erfolgte in Ehingen und Ludwigsburg. Seit 2002 ist er Pfarrer in Murrhardt und Sulzbach im Dekanat Rems-Murr. 

Zur Seelsorgeeinheit Stuttgart-Neckar gehören die Kirchengemeinden St. Martin, Liebfrauen und St. Peter sowie die katholische italienische Gemeinde San Martino.

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN