Haus der Katholischen Kirche

Atrium 7 ist eröffnet

Das neue Café atrium 7 ist gestartet. Auf die Besucher wartet viel Neues, aber auch Altbewährtes. Um die Fastezeit auch im Haus erlebbar zu machen, gibt es täglich um 16 Uhr einen kleinen Impuls für die Besucher. Seelsorge gehört genauso wie Gastfreundschaft, Information, Bildung und Kultur auch weiterhin zu den festen Säulen des Hauses der Katholischen Kirche. Neu im Sortiment zu finden sind verschiedenste Klosterwaren, wie zum Beispiel Tee, Essig und Seifen.

Das Informationszentrum behält auch im neuen atrium 7 seinen hervorgehobenen Platz.

Das Café erstreckt sich über das gesamte Erdgeschoss

In dem neuen Café atrium 7 wartet auf die Gäste viel Vertrautes, aber auch viel Neues. Das Café verteilt sich künftig auf eine deutlich größere Fläche im Erdgeschoss. Dort werden auch die Bücher, Karten, Kalender und Taschen präsentiert. Neu ins Sortiment kommen eine ganze Reihe an Klosterprodukten beispielsweise aus Untermarchtal, Lorch, Ettal und Heiligkreuztal. Zu diesen zählen Tees, Salze, Seifen, Honig, kleine Leckereien, Wurstwaren, aber auch Hochprozentiges. Wichtig für alle Hochlandfans: Der Kaffee und die anderen Hochlandprodukte werden auch weiterhin angeboten. Hinzu kommt beispielsweise ein „Kaffee des Tages“ im Angebot. Die bisherige räumliche Trennung zwischen dem Café, der Buchhandlung und dem Laden der Caritas Stuttgart gibt es nicht mehr. So wie die Trennung der beteiligten Partner im Haus aufgehoben ist: Die Schwabenverlag AG, der Caritasverband Stuttgart und die Kronen Hotel GmbH haben sich zur „atrium 7-GmbH“ zusammengeschlossen, um den Besuchern in angenehmer Atmosphäre ein umfassendes Angebot machen zu können. Der Name atrium 7 ist angelehnt an das Atrium, den zentralen Raum im römischen Wohnhaus, in dem Gastfreundschaft gepflegt worden ist.

Das Haus steht auch weiter für Gastfreundschaft

Das Haus der Katholischen Kirche steht seit zehn Jahren für Gastfreundschaft, Information, Seelsorge, Bildung und Kultur – und wird dies auch künftig tun. Das Informationszentrum behält auch im neuen atrium 7 seinen hervorgehobenen Platz. Den Charakter des Hauses prägen auch weiterhin die zahlreichen Bildungs- und Kulturveranstaltungen und die wechselnden Ausstellungen zeitgenössischer Künstler. Die Citypastoral wird ihr Programm weiterentwickeln. Ein Beispiel sind die täglichen Impulse um 16 Uhr, die über die Jubiläumswoche hinaus, bis zum Samstag, 13. April, weitergehen. „Wir wollen Anregungen geben und inspirieren, was natürlich genauso für unsere Vorträge und Kurse gilt. Wichtig ist es uns, den ganzen Menschen im Blick zu haben“, sagt Roland Weeger.

Wichtiges Schaufenster für die Kirche

Der katholische Stadtdekan Christian Hermes begrüßt die Veränderungen im Jubiläumsjahr: „Nach zehn Jahren darf es auch Neuerungen geben. Das Haus der Katholischen Kirche mitten in der Königstraße ist das Schaufenster der katholischen Kirche in Stuttgart. Dort kommen viele Menschen mit Kirche in Berührung, die seit Jahren in keinem Gottesdienst und keiner Kirche mehr waren.“ Das HdKK biete ein einmaliges Angebot für Leib, Geist und Seele, das sich bewusst vom Einkaufstrubel in der Königstraße abhebe. „Das Haus hat noch ganz andere Facetten durch die Nähe zur Domkirche, durch die zentrale Infotheke, wo die Besucher immer einen Ansprechpartner finden und durch die vielen katholischen Einrichtungen, die im Haus beheimatet sind.“

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN