Coronatests im Gemeindezentrum

Kirchengemeinde in Neugereut öffnet ihre Räume zur Pandemiebekämpfung

Das Ökumenische Gemeindezentrum in Stuttgart-Neugereut verwandelt sich in ein Corona-Schnelltestzentrum. Ab Donnerstag, 22. April, können sich Bürgerinnen und Bürger hier auf das Virus testen lassen. „Wir öffnen unsere Türen, um Menschen zu schützen und Begegnungen ohne Ansteckungsgefahr zu ermöglichen. Das ist unser kleiner Beitrag zur Pandemiebekämpfung im Stadtbezirk“, sagt Martin Grimm, der Gewählte Vorsitzende der Gesamtkirchengemeinde Stuttgarter Madonna, der zusammen mit seiner Familie viel Vorarbeit geleistet hat.

© Heinz Heiss

Die katholische Kirchengemeinde St. Augustinus möchte einen Beitrag zur Pandemiebekämpfung leisten und stellt deshalb ihre Räume im Ökumenischen Gemeindeszentrum, Flamingoweg 22, für ein neues Schnelltestzentrum zur Verfügung. Ab dem 22. April können sich hier Bürgerinnen und Bürger von Montag bis Freitag zwischen 17 und 19 Uhr und Samstag zwischen 12 und 14 Uhr auf Corona testen lassen. „Wir möchten für mehr Sicherheit sorgen und ein kleines bisschen Normalität ermöglichen“, so Martin Grimm. „Auch Menschen, die körperlich eingeschränkt sind, erhalten eine gute Testmöglichkeit. Der Zugang zum Gemeindezentrum ist barrierefrei, man muss keine einzige Stufe überwinden.“ Die Terminvergabe erfolgt online unter www.covid-bw.de. 30 bis 40 Minuten nach dem Test kann das Ergebnis online abgerufen werden. Um den Einzug des Testzentrums möglich zu machen, hat Martin Grimm zusammen mit seiner Frau und seinen Kindern in den vergangenen Tagen ausgeräumt und Platz gemacht für das Testteam. Auch die Fenster haben die vier abgeklebt, um Sichtschutz zu gewähren.

"Es ist uns wichtig, als Kirche Verantwortung im Stadtbezirk zu übernehmen"

Für die Testungen in Neugereut ist die Corona Schnelltest Süd GmbH zuständig, die seit Februar das Testzentrum in der evangelischen Johanneskirche in Zuffenhausen betreibt und damit bereits Erfahrung mit dem Testen in kirchlichen Räumen hat. „Wir werden in Neugereut 120 Tests in der Stunde durchführen können, bei höherem Bedarf auch mehr“, sagt der mitverantwortliche Arzt und einer der Geschäftsführer der GmbH Dr. med. Frank Mürdel. „Außerdem verkaufen wir am Testzentrum FFP2-Masken, deren Erlös wir an das Kinder- und Jugendhospiz Stuttgart spenden.“ Die Kirchengemeinde St. Augustinus stellt ihre Räume für die Coronatests mietfrei zur Verfügung, die Gesellschaft trägt lediglich die Nebenkosten. „Es ist uns wichtig, als Kirche Verantwortung im Stadtbezirk zu übernehmen“, sagt der Gewählte Vorsitzende Martin Grimm. Auch Ludwig-Frank Mattes, der leitende Pfarrer der Gesamtkirchengemeinde ist froh über das Testzentrum: „Es ist wichtig, als Kirche in der Krise sichtbar zu sein, eben auch an dieser Stelle.“

In Dürrlewang wird bereits seit März getestet

St. Augustinus ist die zweite katholische Gemeinde in Stuttgart, die ihre Räume für Bürgertests öffnet. Das Gemeindehaus der Kirchengemeinde Heilige Familie in Dürrlewang dient bereits seit Anfang März als Schnelltestzentrum.

 

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN