Stadt als Bühne

Judas kommt zum Abschluss nach St. Maria

Sechs katholische Kirchen in Stuttgart sind zu Bühnen für das Theaterstück Judas der niederländischen Dramatikerin Lot Vekemans geworden. Die letzte Vorstellung in dieser Spielsaison findet am Montag, 20. Mai, in der Kirche St. Maria, in der Tübinger Straße statt. Im Herbst soll das Stück auch in weiteren katholischen Kirchen gespielt werden. Der Schauspieler Jörg Pauly ist der Judas in dem Ein-Mann-Stück. Anton Seeberger ist einer der katholischen Pfarrer, die sich an der Kooperation mit den Stuttgarter Schauspielbühnen beteiligt haben. Beide haben sich intensiv mit dem Bild des Judas auseinandergesetzt, beide haben ihren ganz eigenen Blick auf die Figur im Stück, den Menschen in der Bibel und seinen Verrat. Der eine beschäftigt sich seit einigen Monaten mit Judas, der andere - ebenfalls berufsbedingt - seit Jahrzehnten.

© Volker Beinhorn

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN