Vincent Klink zu Gast

Sternekoch und Stadtdekan plaudern über göttlichen Genuss

Als Schüler hat Vincent Klink ein Klosterinternat besucht, heute ist der Dom von Speyer für ihn ein Kraftort. Beim jüngsten Talk am Dom hat der 71 Jahre alte Sternekoch mit dem katholischen Stadtdekan Christian Hermes über seine Erfahrungen im Klosterinternat erzählt, viele Einblicke in seine Küche gegeben und erklärt, warum er auf regionale Produkte setzt. Wer an dem Abend nicht dabei sein konnte, aber dennoch wissen möchte, welches einfache Gericht Vinzent Klink am meisten schätzt, kann in die Aufzeichnung reinschauen.

Aufzeichnung des Abends

Den Livestream können Sie hier auf dieser Seite starten, allerdings erst fünf Minuten vor Beginn der Veranstaltung. Laden Sie die Seite dazu einmal neu (F5). Bei Problemen klicken Sie hier.

Wer auf die Homepage von Vincent Klinks Restaurants Wielandshöhe geht, kann gewiss sein, unterhalten zu werden. In seinem Tagebuch berichtet der gebürtige Gießener von einem Ausflug, der ihn auch in den Dom von Speyer geführt hat und den er als Kraftort empfindet. Der Segen von Papst Franziskus ist zwar nicht zu sehen, aber natürlich erwähnt. Wieder an anderer Stelle lässt sich Vincent Klink darüber aus, dass die Deutschen nur an den Urlaub denken und in Indien wegen Corona immer mehr Menschen sterben. „Da möchte ich mich fremdschämen.“ Und mittendrin finden sich einfache Rezepte und Lebens- und Kochphilosophien: „Uns geht es um das Echte und Gute und nicht um Effekte.“

Das Essen spielt auch in der Bibel eine wichtige Rolle

Vincent Klink kocht nicht nur in seinem Restaurant, sondern seit vielen Jahren auch im Fernsehen. Er ist zudem Buchautor, Verfechter regionaler und biologischer Produkte, Musiker und Künstler. An Gesprächsstoff beim nächsten Talk am Dom wird es also nicht fehlen, ist sich Stadtdekan und Gastgeber Christian Hermes sicher. „Das Essen spielt auch in der Bibel eine große Rolle. Die wichtigste Geschichte ist die vom letzten Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern, wo er Brot und Wein zum Zeichen seiner Lebenshingabe gemacht hat.“

Mit Vincent Klink über Genuss und Gott diskutieren

Um das letzte Abendmahl wird es an dem 22. Juni also gehen, genauso wie um göttlichen Genuss. „Schon im Titel des Abends kommen zwei unterschiedliche Dinge zusammen, einerseits das Genießen und das gute Essen, das ganz grundlegend zu unserem Menschsein gehört und andererseits die Religion. Beides steht schon immer in einem spannungsvollen Verhältnis“, sagt Christian Hermes. Auch in biblischen Geschichten ist das besonders gute Essen Zeichen des Festes und der Freude. „Religion ist aber immer auch etwas, das mit Askese zu tun hat, mit der Reduktion von Genuss. Ich freue mich schon jetzt, mit Vincent Klink über Religion und guten Geschmack zu diskutieren.“

Der Talk wird live gestreamt

Der nächste Talk am Dom am 22. Juni um 19 Uhr findet nicht wie sonst im Haus der Katholischen Kirche, sondern ausnahmsweise in der Domkirche St. Eberhard statt. Da aufgrund von Corona auch weiterhin Abstandsregeln gelten, musste die Teilnehmerzahl begrenzt werden. Da der Abend bereits ausgebucht ist, werden wir das Gespräch am nächsten Montag ab kurz vor 19 Uhr live über unsere Homepage und über Facebook übertragen, so dass auch diejenigen dabei sein können, die sich nicht mehr anmelden konnten.  

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN