Jugendkirche

Straßenmusik und Poetry beim Adventsfestival

Auf dem Adventsmarkt fair gehandelten Kaffee trinken, selbst ein Weihnachtsgedicht schreiben, mit anderen einen Filmsong proben oder vor dem Plätzchen-Futtern noch gemeinsam joggen – beim Stuttgarter Adventsfestival am nächsten Sonntag, 8. Dezember, ist alles möglich. Das Bischöfliche Jugendamt lädt von 15 Uhr an in der Jugend- und Gemeindekirche St. Nikolaus (Werastraße 120) dazu ein, gemeinsam den zweiten Advent zu feiern. Den Abschluss macht um 20.30 Uhr ein Afterglow auf dem Adventsmarkt. Das Lagerfeuer vor der Kirche wird dann noch brennen.

Auf das Adventsfestival einstimmen wird am Sonntag um 15 Uhr der Straßenmusiker Martin Mohns mit einem Warm-Up in der Kirche St. Nikolaus im Stuttgarter Osten. Danach gibt es drei Gottesdienst-Sessions, die musikalisch von dem „bergbandkollektiv“ und Musikern aus Stuttgart und Göppingen begleitet werden. „Wir wollen einen Jugendgottesdienst gestalten, der aus mehr besteht als einfach nur eine Stunde sitzen und zuhören. Wer dabei ist, soll sich auch beteiligen“, sagt der Organisator Sebastian Heeß von der Fachstelle für Popularmusik in der katholischen Jugendarbeit. Statt einem Gottesdienst werden beim Adventsfestival drei Sessions angeboten, in denen vielfältige Sounds der christlichen Popularmusik genauso vorkommen wie Elektropop, weltliche Weihnachtsschlager und Taizé-Lieder.

Sportakrobatik, Spikeball, aber auch Besinnliches

Zwischen den Gottesdienst-Sessions werden bis in den Abend hinein neun Workshops angeboten, an denen die Besucher kostenlos teilnehmen können. Die Spannbreite der Workshops ist groß: wer möchte, kann sich in Sportakrobatik versuchen, am Adventsrun teilnehmen, Upcyclen und Weihnachtskarten gestalten, Tanzschritte auffrischen, einfach nur gemeinsam Singen oder Spikeball ausprobieren. Die Workshops finden teils draußen, teils im Gemeindezentrum und im Jugendpastoralen Zentrum YouCh gleich neben der Kirche statt.

Über den Adventsmarkt schlendern und am Feuer stehen

Auf dem Adventsmarkt gibt es Gegrilltes und Waffeln zum Selbstkostenpreis, Stockbrot am Lagerfeuer und viele Bücher zum Schmökern. Wer möchte, kann adventliche und weihnachtliche Dekoartikel, die man schon immer loswerden wollte, unter dem hübschen Titel „Stehrumchen“ tauschen. Angeboten werden außerdem stylische, aber fair produzierte Kleider eines jungen Startups. Wer am zweiten Advent nicht konsumieren und kaufen möchte, der kann sich über die „Weltfairänderer“-Aktion des BDKJ informieren, Straßenmusikern zuhören oder Adventsgeschichten lauschen. Veranstalter des Stuttgarter Adventsfestivals ist das Bischöfliche Jugendamt zusammen mit der Fachstelle für Popularmusik in der katholischen Jugendarbeit. Gastgeber ist die katholische Jugendkirche Stuttgart. Anmelden muss man sich nicht, stattdessen einfach vorbeikommen.

15 Uhr Warm-Up mit Straßenmusiker Martin Mohns
15.30 Uhr Session 1
16.15 Uhr Adventsmarkt. Workshops & offene Angebote, Straßenmusik
17 Uhr Session 2
18 Uhr Adventsmarkt. Workshops, offene Angebot, Straßenmusik
19 Uhr Session 3
19.30 Uhr Konzert mit dem bergbandkollektiv
20.30 Uhr Afterglow auf dem Adventsmarkt

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN