Haus der Katholischen Kirche

Umbauten fürs atrium 7 dauern bis Anfang März

Im Jubiläumsjahr warten auf die Besucher des Hauses der Katholischen Kirche einige Veränderungen. Das Hochland-Café hat Ende Januar geschlossen, das neue atrium 7 öffnet mit Café, Büchern und anderen Angeboten am Montag, 11. März. Da im Erdgeschoss Umbauten erforderlich sind, bleibt das Haus in der Königstraße 7 vom 4. bis 16. Februar und dann noch einmal vom 4. bis 9. März geschlossen. In dieser Zeit gibt es keinen Cafébetrieb und keinen Bücherverkauf. Was allerdings stattfindet, sind die geplanten Veranstaltungen.

Das Hochland-Café im Haus der Katholischen Kirche (HdKK) hat sich Ende Janaur verabschiedet. Auch die Buchhandlung "Bücher und Kunst" sowie der Caritas-Laden hatten am 26. Januar ihren letzten Verkaufstag im alten Format. Im März wird mit dem atrium 7 ein neues Café öffnen, in dem auch Bücher, Kalender, Klosterwaren und Taschen zum Verkauf angeboten werden. Vor dem Start sind im Erdgeschoss des Hauses in der Königstraße einige Umbauten erforderlich. Deshalb wird es in den nächsten Wochen zu Einschränkungen für die Besucher kommen. Das Haus bleibt zunächst von Montag, 4. bis Samstag, 16. Februar, geschlossen und dann noch einmal in den Faschingsferien von Montag, 4. bis Samstag, 9. März. Trotz der Schließungen aber finden in den drei Wochen alle Veranstaltungen wie geplant statt.

Handwerker sind bis März zugange

Ab Montag, 18. Februar, ist das HdKK wieder für zwei Wochen montags bis freitags von 8.30 bis 19 Uhr geöffnet, allerdings wird es keinen Cafébetrieb und keinen Kuchenverkauf geben. Auch die Buchhandlung „Bücher und Kunst“ und der Caritas-Laden bleiben geschlossen. Was den Besuchern dann aber wieder zur Verfügung steht, ist die Infotheke als zentrale Anlaufstelle im Haus. In dieser Zeit werden allerdings noch immer Handwerker im Haus zugange sein. „Wir versuchen die Beeinträchtigungen für die Besucher so gering wie möglich zu halten, dennoch werden die Bauarbeiten natürlich spürbar sein“, sagt Roland Weeger, der Leiter des Hauses der Katholischen Kirche.

Ein Café mit zusätzlichen Angeboten 

Starten wird das neue atrium 7 dann am Montag, 11. März, mit einigen Besonderheiten. Die Besucher können in dem neuen Café nicht nur ihren Kaffee trinken und Kuchen essen, sondern dort auch Bücher, Kalender, Postkarten und – ganz neu im HdKK - Klosterwaren erwerben. Auch die Taschen und Assecoires, die in Arbeitsprojekten der Caritas hergestellt wurden, werden künftig im atrium7 angeboten. Betreiber sind der Caritasverband Stuttgart, die Schwabenverlag AG sowie die Kronenhotel GmbH. Im atrium 7 wird auch weiterhin Hochland-Kaffee ausgeschenkt und verkauft, auch die Pralinen und Schokoladen des Stuttgarter Unternehmens bleiben im Sortiment. Die offizielle Eröffnung des neuen Cafés folgt im Rahmen der Feiern zum zehnjährigen Jubiläum des Hauses der Katholischen Kirche in der Woche vom 25. bis 31. März.

Offizielle Eröffnung wird in der Jubiläumswoche gefeiert

Auch mit neuem, vergrößertem Café wird das Haus der Katholischen Kirche ein gastfreundliches Haus bleiben: „Es wird auch weiterhin keinen Verzehrzwang geben. Die Menschen können sich auch in Zukunft im Haus aufhalten, zur Ruhe kommen, sich treffen, ohne etwas zu konsumieren. Wir bleiben ein offenes und gastfreundliches Haus mitten in der Stadt“, sagt Roland Weeger. Auch werden weiterhin Bildungs- und Kulturveranstaltungen  angeboten genauso wie die wechselnden Ausstellungen zeitgenössischer Künstler. Der Seelsorgeraum bleibt ebenso erhalten wie die Infotheke.

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN