27. Mai um 20.30 Uhr

#coronation mass: Uraufführung mit Friedensbotschaft beim Katholikentag

Klanginstallation trifft auf Mozarts Krönungsmesse: Bei #coronation mass erleben die Katholikentagsbesucher in der Domkirche St. Eberhard eine Uraufführung des Stuttgarter Komponisten Sebastian Bartmann. Sie basiert auf der Krönungsmesse K.V. 317 von Wolfgang Amadeus Mozart. Domkantorin Lydia Schimmer ist die musikalische Leiterin dieses klangvollen Projekts.

Sebastian Bartmann und Lydia Schimmer bei der Generalprobe am 24. Mai in der Domkirche St. Eberhard
Sebastian Bartmann und Lydia Schimmer bei der Generalprobe am 24. Mai in der Domkirche St. Eberhard

„Die Mischung von Mozart-Elementen und der rauschhaften Klanglichkeit ist eine große Meditation, in die man ein- und dann wieder auftaucht“, beschreibt Lydia Schimmer das Konzerterlebnis, das frei von Konventionen und dennoch ein klassisches Konzert ist. „Mein Kompositionszugang ist wie ein Blick durch ein Kaleidoskop. Das Werk ist zersplittert. Ich bringe die vielen Splitter wieder neu zusammen“, so Sebastian Bartmann. Er verbindet in #coronation mass seine Liebe zu Alter Musik mit seiner Leidenschaft für Filmmusik. „Es ist nicht nur ein Konzert, sondern eine spirituelle Erfahrung. Mir geht es aber auch darum, dass man noch spürt, dass Mozart gespielt wird“, so der Komponist.

Besucherinnen und Besucher sind Teil der Friedensbotschaft

Für die Klanginstallation wurden Menschen im Vorfeld gebeten, „dona nobis pacem“, also „Gib uns Deinen Frieden“ aus dem Agnus Dei der originalen Krönungsmesse einzusingen und als Sprachnachricht einzusenden. Sebastian Bartmann hat daraus eine Klanginstallation mit mehreren Ebenen geschaffen. „Erst klingt es wie ein Bienenschwarm, dann stechen vereinzelte Sprachnachrichten hervor“, erklärt der Komponist. „Die Friedensbotschaft war bereits vor Ausbruch des Krieges in der Ukraine geplant. Ich hätte nie gedacht, dass das Projekt so eine Aktualität bekommen würde.“

Vielfalt an Stimmen und Instrumenten

Lydia Schimmer hat den Chor vorab einstudiert. „Ich hatte eine große Experimentierfreude dabei, die verschiedenen Ausdrucksmöglichkeiten und Stimmfarben mit dem Chor auszuprobieren“, erzählt die Domkantorin. „Der Klang von #coronation mass ist besonders spannend und nimmt den kompletten Raum ein.“ In der Domkirche St. Eberhard hört man von hinten die große Orgel, von vorne die Klangkörper der Instrumentalisten, das groß angelegte Schlagwerk sowie die Domkapelle St. Eberhard, den Kammerchor der Dommusik.

Offenes, meditatives Ende

Mit dem Betreten des Kirchenraums werden die Gäste Teil einer spirituellen Konzerterfahrung. Das Besondere ist dabei auch der offene Anfang und das offene Ende. Die Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, in der Stille zu verweilen und auf Applaus zu verzichten.

Termin der Uraufführung

Freitag, 27. Mai, 20.30 Uhr, Domkirche St. Eberhard, Königstr. 7

Die Veranstaltung findet im Rahmen des 102. Deutschen Katholikentags statt.
Weitere Infos zum Programm und zu den Tickets unter www.katholikentag.de

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN