Fußball verbindet - der Glaube auch

Gemeinsam feiern, leiden, träumen, trauern und jubeln. Seit 2006 treffen sich Gemeindemitglieder in Hohenheim bei jeder Weltmeisterschaft und jeder Europameisterschaft zum Public Viewing. Auch diesmal haben sie zusammen im Gemeindesaal mit der deutschen Mannschaft gezittert. Und am Ende die Enttäuschung gemeinsam gemeistert.

Zum Artikel

Spiritualität

Im Westen entsteht ein Spirituelles Zentrum

Das künftige Spirituelle Zentrum in St. Fidelis will Menschen ansprechen, die auf der Suche sind: nach Sinn, nach Mehr, nach Tiefe, nach Transzendenz, nach Gott. Es wird ein Ort, an dem christliche Tradtion auf großstädtische Lebenswelt trifft und Yoga genauso seinen Platz hat wie die klösterliche Tageszeitenliturgie. Im Herbst beginnt der Umbau der Kirche in der Seidenstraße.

Zum Artikel

Zwei neue Glocken für St. Eberhard

Gegossen sind die neuen Glocken schon, jetzt werden sie geweiht. Die Gemeinde St. Eberhard lädt an diesem Sonntag zur Glockenweihe in die Domkirche. Im Juli wird der Glockenturm saniert, dann werden alle Glocken wieder aufgehängt. Gewidmet sind die neuen Glocken Eugen Bolz und Rupert Mayer, die beide in enger Verbindung zu der Stuttgarter Innenstadtgemeinde standen.

Zum Artikel

© MMchen – photocase.de

Telefonseelsorge: Stütze für psychisch Kranke

Viele Menschen, die in psychotherapeutischer oder psychologischer Behandlung sind, suchen darüber hinaus auch bei der Telefonseelsorge Hilfe – sei es nachts oder am Wochenende, wenn der behandelnde Therapeut nicht zu erreichen ist oder auch, weil sie das Bedürfnis haben, über die Behandlung zu reden. Die katholische und die evangelische Telefonseelsorgen, die in das Gesundheitssystem nicht eingebunden sind, sehen sich als wichtige kirchliche Ergänzung. Gemeinsam haben sie ihre Jahresberichte vorgestellt.

Zum Artikel

St. Maria

Mehr als ein Gotteshaus

Bür­ger­be­tei­ligung und Kirche: viele Stuttgarter haben Ideen für die Zukunft der Ma­ri­en­kir­che bei­ge­steu­ert und auf diese Weise das Gotteshaus überhaupt erst für sich entdeckt. In den nächsten Wochen stehen die Türen von St. Maria in der Tübinger Straße wieder weit offen. Von Pfingsten an ist ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm geboten - mit Musik, Tanz, Kultur und natürlich auch Gottesdiensten.

Zum Artikel

Bauen

Die Welt in den Kirchenfenstern

In St. Peter wird derzeit die einzige neue Kirche in der Diözese Rottenburg-Stuttgart gebaut. Für St. Peter hat die Künstlerin Madeleine Dietz aus Landau zwei Kirchenfenster gestaltet, die schon auf der Baustelle leuchten. Madeleine Dietz schafft seit vielen Jahren Kunst für Kirchen in ganz Deutschland. Noch stehen Altar, Ambo und Taufbecken aus Tonplatten und Walzstahl in ihrer Werkstatt in Landau.

Zum Artikel

© Katharina P. Müller
Journal

„Wir sind kein religiöser Brauchtumsverein“

Spielt Kirche in einer Stadt wie Stuttgart überhaupt noch eine Rolle? Wie kann man Menschen in einer Großstadt wie Stuttgart für den Glauben begeistern? Muss sich Kirche verändern? Der katholische Stadtdekan Christian Hermes macht sich im Interview Gedanken über hochgradig politische christliche Botschaften, über seine katholische Heimat, die Entkirchlichung der Gesellschaft und seine Motivation, Priester zu werden. 

ZUM INTERVIEW

GLAUBEN

Gott, Glaube, Gottesdienst

Nicht nur an Ostern und Weihnachten: In den katholischen Kirchen in Stuttgart werden an jedem Wochenende gut hundert Gottesdienste gefeiert. Gelebt wird der Glaube aber auch an anderen Orten und auf andere Weise.

GOTTESDIENSTFINDER

LEBEN

Mittendrin im Leben und in der Stadt

Kirche ist in vielen Bereichen des Lebens zu finden. Sie ist mit ihren sozialen, seel­sor­ger­li­chen und kulturellen Angeboten ein Le­bens­be­glei­ter. Mittendrin ist sie auch mit dem Haus der Katholischen Kirche in der Stuttgarter Königstraße.

Leben

KIRCHEN & KITAFINDER

Kirchen und Kitas in Ihrer Nähe

Wenn Sie die Kirche an Ihrem Stuttgarter Wohnort suchen oder eine katholische Kin­der­ta­ges­stät­ten in Ihrem Stadtviertel, hilft Ihnen unser Kita- und Kirchenfinder. Sie finden dort auch andere kirchliche Einrichtungen. 

Kirchen & Kitafinder

Aus dem Journal

Aktuelle Veranstaltungen

17. Jul
17. Juli 2018 um 18:20 Uhr - 20:20 Uhr Sonstiges Leben

Öffentliche Sitzung des Stadtdekanatsrates

Haus der Katholischen Kirche (Eugen-Bolz-Saal)
Königstraße 7
70173 Stuttgart - Mitte
19. Jul
19. Juli 2018 um 19:30 Uhr Sonstiges Bildung Begegnung

Kirche findet Stadt - Ökumenischer Spaziergang

St. Georg (Treffpunkt am Hospitalhof)
Heilbronner Straße 133
70191 Stuttgart - Mitte

In der Stuttgarter City sind unsere beiden Kirchen präsent. Mit einem Spaziergang erkunden wir den Hospitalhof und das Haus der katholischen Kirche.
Vor Ort erfahren wir etwas über die Arbeit in diesen beiden Zentren. Setzen wir uns gemeinsam in Bewegung.

13. Sep
13. September 2018 um 18:30 Uhr - 20:00 Uhr Glaube Spiritualität

Lectio Divina: „Dort werdet ihr ihn sehen“ – Dem Wort auf der Spur im Markusevangelium

Haus der Katholischen Kirche (Konferenzraum EG)
Königstraße 7
70173 Stuttgart - Mitte

Die Überschrift über diesem Leseprojekt stammt aus dem Schluss des Markusevangeliums (Mk 16,7). Diese Worte spricht der Bote den Frauen am leeren Grab zu, als er ihnen verkündet, dass Jesus auferstanden sei. Sie sollen diese Botschaft den Jüngern ausrichten, vor allem: dass der Auferstandene vorausgeht, nach Galiläa – „Dort werdet ihr ihn sehen!“ Diese Botschaft kann als Aufforderung verstanden werden, das Markusevangelium von Anfang an zu lesen, um Zeuge und Zeugin seines Wirkens zu werden und immer besser zu verstehen, wer dieser Jesus ist.
Herzliche Einladung zum Bibel-Lese-Projekt „Die Bibel lesen mit Herz und Verstand“. Wir lesen in der kontemplativ-betrachtenden Weise der Lectio divina Texte aus dem Markusevangelium und entdecken die Bedeutung für unser Leben.

Für die Teilnahme brauchen Sie kein Vorwissen – es braucht nur die Bereitschaft, sich für die Begegnung  mit dem Wort der Bibel zu öffnen und neugierig auf die Beiträge der anderen Teilnehmenden zu sein. Man kann auch an einzelnen Treffen teilnehmen.

Wir nehmen am bundesweiten Lectio-Divina-Leseprojekt des Katholischen Bibelwerks teil.

Ansprechpartnerin: Sr. Nicola Maria Schmitt, 0711 70 50 444 oder 0711 70 50 350

 

20. Sep
20. September 2018 um 19:00 Uhr Sonstiges Begegnung

Talk am Dom

Haus der Katholischen Kirche
Königstraße 7
70173 Stuttgart - Mitte

Für wen bremst mein Auto? Moral für Maschinen
Stadtdekan Christian Hermes im Gespräch mit Catrin Misselhorn, Technikphilosophin Uni Stuttgart
Eintritt frei. Keine Anmeldung erforderlich.

07. Okt
07. Oktober 2018 um 18:00 Uhr Musik

EVENSONGS 2018 – eine Reihe der Kirchenmusikalischen Zentren des katholischen Stadtdekanats

St. Georg
Heilbronner Straße 133
70191 Stuttgart - Mitte

Die Kirchenmusikalischen Zentren des Katholischen Stadtdekanats laden herzlich zur Reihe EVENSONGS 2018 ein. Diese besondere Form des Abendlobes, bei der das gesungene Gebet im Vordergrund steht, wird in der anglikanischen Kirche regelmäßig gefeiert und orientiert sich an der Vesper bzw. Komplet. Auf der Suche nach neuen Liturgieformen findet der Evensong dank seiner ritualisierten Form in jüngster Zeit auch zunehmend Anklang in Deutschland. Dies hat die Kirchenmusiker aus Liebfrauen, St. Fidelis und dem Dom St. Eberhard zur gemeinsamen Evensong Reihe inspiriert.

Den dritte und letzte Evensong 2018 veranstaltet die Dommusik St. Eberhard, es singt der Konzertchor der Mädchenkantorei unter Leitung von Christian Weiherer, Lydia Schimmer spielt an der Orgel.

Der Eintritt zu allen Evensongs ist frei – um Spenden wird gebeten. https://www.kirchenmusik-in-stuttgart.de/sonstige-inhalte/presse/detail/news/evensongs-2018-eine-reihe-der-kirchenmusikalischen-zentren-des-katholischen-stadtdekanats/

11. Okt
11. Oktober 2018 um 18:30 Uhr - 20:00 Uhr Glaube Spiritualität

Lectio Divina: „Dort werdet ihr ihn sehen“ – Dem Wort auf der Spur im Markusevangelium

Haus der Katholischen Kirche (Konferenzraum EG)
Königstraße 7
70173 Stuttgart - Mitte

Die Überschrift über diesem Leseprojekt stammt aus dem Schluss des Markusevangeliums (Mk 16,7). Diese Worte spricht der Bote den Frauen am leeren Grab zu, als er ihnen verkündet, dass Jesus auferstanden sei. Sie sollen diese Botschaft den Jüngern ausrichten, vor allem: dass der Auferstandene vorausgeht, nach Galiläa – „Dort werdet ihr ihn sehen!“ Diese Botschaft kann als Aufforderung verstanden werden, das Markusevangelium von Anfang an zu lesen, um Zeuge und Zeugin seines Wirkens zu werden und immer besser zu verstehen, wer dieser Jesus ist.
Herzliche Einladung zum Bibel-Lese-Projekt „Die Bibel lesen mit Herz und Verstand“. Wir lesen in der kontemplativ-betrachtenden Weise der Lectio divina Texte aus dem Markusevangelium und entdecken die Bedeutung für unser Leben.

Für die Teilnahme brauchen Sie kein Vorwissen – es braucht nur die Bereitschaft, sich für die Begegnung  mit dem Wort der Bibel zu öffnen und neugierig auf die Beiträge der anderen Teilnehmenden zu sein. Man kann auch an einzelnen Treffen teilnehmen.

Wir nehmen am bundesweiten Lectio-Divina-Leseprojekt des Katholischen Bibelwerks teil.

Ansprechpartnerin: Sr. Nicola Maria Schmitt, 0711 70 50 444 oder 0711 70 50 350

 

14. Okt
14. Oktober 2018 um 17:00 Uhr Sonstiges Trauer Jugend Kinder Hilfen

Benefizkonzert der Katholischen Hospizstiftung

St. Elisabeth
Elisabethenstraße 21
70197 Stuttgart - West

Trauernde Menschen haben im Hospiz St. Martin vielfältige Möglichkeiten, ihrer Trauer Raum zu geben. Besonders Kinder und Jugendliche finden altersgerechte und kreative Möglichkeiten. Das 28. Benefizkonzert des Knabenchors collegium iuvenum Stuttgart wird deshalb zugunsten der Kath. Hospizstiftung Stuttgart für junge Menschen in Trauer stattfinden.

08. Nov
08. November 2018 um 18:30 Uhr - 20:00 Uhr Glaube Spiritualität

Lectio Divina: „Dort werdet ihr ihn sehen“ – Dem Wort auf der Spur im Markusevangelium

Haus der Katholischen Kirche (Konferenzraum EG)
Königstraße 7
70173 Stuttgart - Mitte

Die Überschrift über diesem Leseprojekt stammt aus dem Schluss des Markusevangeliums (Mk 16,7). Diese Worte spricht der Bote den Frauen am leeren Grab zu, als er ihnen verkündet, dass Jesus auferstanden sei. Sie sollen diese Botschaft den Jüngern ausrichten, vor allem: dass der Auferstandene vorausgeht, nach Galiläa – „Dort werdet ihr ihn sehen!“ Diese Botschaft kann als Aufforderung verstanden werden, das Markusevangelium von Anfang an zu lesen, um Zeuge und Zeugin seines Wirkens zu werden und immer besser zu verstehen, wer dieser Jesus ist.
Herzliche Einladung zum Bibel-Lese-Projekt „Die Bibel lesen mit Herz und Verstand“. Wir lesen in der kontemplativ-betrachtenden Weise der Lectio divina Texte aus dem Markusevangelium und entdecken die Bedeutung für unser Leben.

Für die Teilnahme brauchen Sie kein Vorwissen – es braucht nur die Bereitschaft, sich für die Begegnung  mit dem Wort der Bibel zu öffnen und neugierig auf die Beiträge der anderen Teilnehmenden zu sein. Man kann auch an einzelnen Treffen teilnehmen.

Wir nehmen am bundesweiten Lectio-Divina-Leseprojekt des Katholischen Bibelwerks teil.

Ansprechpartnerin: Sr. Nicola Maria Schmitt, 0711 70 50 444 oder 0711 70 50 350

 

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN