Maria 2.0

Frauen fordern mehr Befugnisse

Im Marienmonat Mai machen Frauen auch in Stuttgart mit Aktionen und viel Einfallsreichtum auf ihre Situation in der katholischen Kirche aufmerksam. Die Religionslehreren Monika Elias und die Pastoralassistentin Monika Kling-Witzenhausen erklären, warum sie sich an der Aktion Maria 2.0 beteiligen und welche Veränderungen sie sich wünschen.

Zum Artikel

Mariä Himmelfahrt

Der Umbau der Kirche soll zügig beginnen

Für das geplante Zentrum für Trauerpastoral sollen bis 2021 sowohl die Kirche Mariä Himmelfahrt als auch das Pfarrhaus in Degerloch renoviert werden. Ein pastorales und räumliches Konzept für den Umbau liegt jetzt vor. Angestrebt wird ein Architektenwettbewerb Ende dieses oder Anfang des nächsten Jahres.

Zum Artikel

 

© Simon Balluff
Spirituelles Zentrum

Doppelspitze für station s

Das Spirituelle Zentrum station s wird im Advent in der Kirche St. Fidelis im Stuttgarter Westen an den Start gehen. Jetzt steht auch fest, wer station s leiten wird. Die Pastoralreferentin Kirstin Kruger-Weiß und Pfarrer Stefan Karbach teilen sich die Leitung. Was sich hinter dem Spirituellen Zentrum verbirgt und was die beiden Theologen antreibt, lesen Sie hier.

Zum Artikel

 

© Volker Beinhorn
Kirche als Bühne

Wer war dieser Judas?

Das Ein-Mann-Stück Judas hat in sechs katholischen Kirchen Station gemacht. Die letzte Aufführung in dieser Spielzeit findet am 20. Mai, um 19.30 Uhr in der Kirche St. Maria statt. Die Kirchentür für die Schauspielbühnen geöffnet hat auch Pfarrer Anton Seeberger. Der Schauspieler Jörg Pauly (Foto) und Pfarrer Anton Seeberger haben sich für unsere Homepage Gedanken über die Figur des Judas gemacht.

Zum Artikel

Brief an OB und die Fraktionen

Stadtdekan warnt vor Notstand in der Pflege

Im laufenden Wahlkampf ist von dem eklatanten Mangel an stationären Pflegeplätzen nur wenig zu hören. Dabei steuere Stuttgart ohne außerordentliche Anstrengungen auf einen Pflegenotstand zu, so Stadtdekan Christian Hermes. In einem Brief an die politisch Verantwortlichen fordert er außerordentliche und parteiübergreifende Anstrengungen.

Zum Artikel

GLAUBEN

Gott, Glaube, Gottesdienst

Nicht nur an Ostern und Weihnachten: In den katholischen Kirchen in Stuttgart werden an jedem Wochenende gut hundert Gottesdienste gefeiert. Gelebt wird der Glaube aber auch an anderen Orten und auf andere Weise.

GOTTESDIENSTFINDER

LEBEN

Mittendrin im Leben und in der Stadt

Kirche ist in vielen Bereichen des Lebens zu finden. Sie ist mit ihren sozialen, seel­sor­ger­li­chen und kulturellen Angeboten ein Le­bens­be­glei­ter. Mittendrin ist sie auch mit dem Haus der Katholischen Kirche in der Stuttgarter Königstraße.

Leben

KIRCHEN & KITAFINDER

Kirchen und Kitas in Ihrer Nähe

Wenn Sie die Kirche an Ihrem Stuttgarter Wohnort suchen oder eine katholische Kin­der­ta­ges­stät­ten in Ihrem Stadtviertel, hilft Ihnen unser Kita- und Kirchenfinder. Sie finden dort auch andere kirchliche Einrichtungen. 

Kirchen & Kitafinder

Aus dem Journal

Aktuelle Veranstaltungen

20. Mai
Montag, 20. Mai 2019 um 19:00 Uhr Sonstiges Bildung Empfehlung

perspektiven: Mehr als ein Bündnis souveräner Staaten?

Haus der Katholischen Kirche
Königstraße 7
70173 Stuttgart - Mitte

Drei Wahlen stehen am 26. Mai für Bürger/innen Stuttgarts an: zum Gemeinderat, zur Regionalversammlung und für das Europäische Parlament. Wir laden ein, Kandidatinnen und Kandidaten zu erleben. Wie sehen sie aktuelle Themen aus der Stadt und der Region? Welche Gestaltungsmöglichkeiten hat die EU?

Podiumsgespräch über den Wirtschaftsraum Europa:

 

Moderation:

Veranstalter: Katholisches Bildungswerk Stuttgart, EUROPE DIRECT Stuttgart, Betriebsseelsorge Stuttgart

Der Eintritt ist frei.

21. Mai
Dienstag, 21. Mai 2019 um 10:30 Uhr Musik

Singen am Morgen

St. Ottilia (Gemeindehaus, Kinzigstr. 6)
Elbestraße 39
70376 Stuttgart - Münster

Alle, die Freude am Singen haben, sind herzlich eingeladen, einmal vorbeizuschauen – ganz ohne eine Verpflichtung einzugehen beim Offenen Singen.

Das Programm ist bunt gemischt, und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Kommt einfach vorbei und singt mit.

     

  • offen für Ideen und Wünsche

  •  

  • offen für verschiedene Stilrichtungen, bekannte Lieder und Songs

  •  

  • Keine Vorkenntnisse sind erforderlich

  •  

  • Keine Mitgliedschaft oder regelmäßige Teilnahme

  •  

  • Kostenlos

  •  

WANN?    Dienstags um 10.30 Uhr (in den Schulferien nach Absprache)

WO?         Im Gemeindehaus St. Ottilia, Kinzigstr. 6, 70376 Stuttgart-Münster

Anfahrt    Buslinie 56, Haltestelle Bahnhof Münster (ca. 5 Min.)
                U14 Haltestelle Freibergstraße (ca. 8 Min.)

21. Mai
Dienstag, 21. Mai 2019 um 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Begegnung Glaube Spiritualität Empfehlung

Sitzen in der Stille

Haus der Katholischen Kirche (Raum der Stille 1. UG)
Königstraße 7
70173 Stuttgart - Mitte

Leer werden,

achtsam sein,

Gott einen inneren

Raum geben

Wir laden herzlich zu unserem Angebot Sitzen in der Stille im Haus der Katholischen Kirche ein! www.hdkk-stuttgart.de

Ansprechpartnerin: Sr. Nicola Maria Schmitt, Telefon 0711.70 50 444

22. Mai
Mittwoch, 22. Mai 2019 um 07:00 Uhr - 07:30 Uhr Musik Empfehlung

10. Woche der Kirchenmusik

Liebfrauen
Wildunger Straße 57
70372 Stuttgart - Seelberg

Mittwoch, 22. Mai, 7.00 Uhr – Laudes: Gotteslob 614 – 617

 

Mit den Stundengebeten durch die Woche

Gesänge der Mönche des Mittelalters erfüllen Apostelwort „Betet ohne Unterlass!“

 

Kantoren: Gerhard Idler und Ulrich Hafner

 

Die Werke

Mit dem Stundengebet begleiten die Kantoren Ulrich Hafner und Pfarrer Gerhard Idler Gläubige und Musikliebhaber durch die Woche. Am Mittwoch, 22. Mai um 7.00 Uhr tragen sie die Laudes, am selben Tag um 21.45 Uhr die Komplet vor. Am Freitag, 24. Mai um 18.00 Uhr ertönt die Vesper in der Liebfrauenkirche.

 

Die Laudes werden bei Tagesanbruch zwischen 6.00 Uhr und 8.00 Uhr gebetet zum Lob der aufgehenden Sonne als Symbol für Christus. Sie bestehen aus Eröffnung, Hymnus, Morgen- und Lob-Psalmen, alttestamentlichem Canticum, Schriftlesung, Responsorium, Benedictus, Fürbitten, Vaterunser, Tagesgebet und Segen. In den Fürbitten der Laudes wird in besonderer Weise für das gute Gelingen und die Heiligung des neuen Tages gebetet.

 

Mit der Vesper endet die Arbeit des Tages abends um 18.00 Uhr und bildet zusammen mit den Laudes die Angelpunkte des Stundengebetes. Die Vesper besteht aus Eröffnung, Hymnus, Psalmen, neutestamentlichem Canticum, Schriftlesung, Responsorium, Magnificat, Fürbitten, Vaterunser, Tagesgebet und Segen. Jeder Sonntag und jedes christliche Hochfest (außer Ostern) beginnt am Vorabend mit der „ersten Vesper“, die schon zur Gebetszeit des Sonntags oder des Hochfests zählt.

 

Die Komplet (das Nachtgebet) beendet den Tag. Ihr geht eine Gewissenserforschung mit dem nachfolgenden Schuldbekenntnis voraus. Die Komplet besteht aus einem Hymnus, Psalmen, der Kurzlesung, einem neutestamentlichen Gesang, der Oration und dem Segen für die Nacht. Danach gilt in den klösterlichen Orden das nächtliche Stillschweigen bis zum nächsten Morgen.

 

Hintergrund
Die drei Gesänge bilden gemeinsam das so genannte „Stundengebet“ der Kirche. Damit erfüllt die Kirche das Apostelwort „Betet ohne Unterlass!“ und das Psalmwort „Siebenmal am Tag singe ich dein Lob und nachts stehe ich auf, um dich zu preisen“.

Mit dem Stundengebet werden einzelne Tageszeiten mit ihrer Besonderheit vor Gott gebracht; zugleich reißt das Gebet der Kirche rund um den Erdball nicht ab. Die Tradition des Stundengebetes wird in der orthodoxen, römisch-katholischen, anglikanischen und den evangelischen Kirchen gepflegt.

 

Das Stundengebet wurde bei allen vorangegangenen „Wochen der Kirchenmusik“ vorgetragen.

 

22. Mai
Mittwoch, 22. Mai 2019 um 21:45 Uhr - 22:10 Uhr Musik Empfehlung

10. Woche der Kirchenmusik

Liebfrauen
Wildunger Straße 57
70372 Stuttgart - Seelberg

Mittwoch, 22. Mai 21.45 Uhr – Komplet: Gotteslob 662 – 665

 

Mit den Stundengebeten durch die Woche

Gesänge der Mönche des Mittelalters erfüllen Apostelwort „Betet ohne Unterlass!“

 

Kantoren: Gerhard Idler und Ulrich Hafner

 

Die Werke

Mit dem Stundengebet begleiten die Kantoren Ulrich Hafner und Pfarrer Gerhard Idler Gläubige und Musikliebhaber durch die Woche. Am Mittwoch, 22. Mai um 7.00 Uhr tragen sie die Laudes, am selben Tag um 21.45 Uhr die Komplet vor. Am Freitag, 24. Mai um 18.00 Uhr ertönt die Vesper in der Liebfrauenkirche.

 

Die Laudes werden bei Tagesanbruch zwischen 6.00 Uhr und 8.00 Uhr gebetet zum Lob der aufgehenden Sonne als Symbol für Christus. Sie bestehen aus Eröffnung, Hymnus, Morgen- und Lob-Psalmen, alttestamentlichem Canticum, Schriftlesung, Responsorium, Benedictus, Fürbitten, Vaterunser, Tagesgebet und Segen. In den Fürbitten der Laudes wird in besonderer Weise für das gute Gelingen und die Heiligung des neuen Tages gebetet.

 

Mit der Vesper endet die Arbeit des Tages abends um 18.00 Uhr und bildet zusammen mit den Laudes die Angelpunkte des Stundengebetes. Die Vesper besteht aus Eröffnung, Hymnus, Psalmen, neutestamentlichem Canticum, Schriftlesung, Responsorium, Magnificat, Fürbitten, Vaterunser, Tagesgebet und Segen. Jeder Sonntag und jedes christliche Hochfest (außer Ostern) beginnt am Vorabend mit der „ersten Vesper“, die schon zur Gebetszeit des Sonntags oder des Hochfests zählt.

 

Die Komplet (das Nachtgebet) beendet den Tag. Ihr geht eine Gewissenserforschung mit dem nachfolgenden Schuldbekenntnis voraus. Die Komplet besteht aus einem Hymnus, Psalmen, der Kurzlesung, einem neutestamentlichen Gesang, der Oration und dem Segen für die Nacht. Danach gilt in den klösterlichen Orden das nächtliche Stillschweigen bis zum nächsten Morgen.

 

Hintergrund
Die drei Gesänge bilden gemeinsam das so genannte „Stundengebet“ der Kirche. Damit erfüllt die Kirche das Apostelwort „Betet ohne Unterlass!“ und das Psalmwort „Siebenmal am Tag singe ich dein Lob und nachts stehe ich auf, um dich zu preisen“.

Mit dem Stundengebet werden einzelne Tageszeiten mit ihrer Besonderheit vor Gott gebracht; zugleich reißt das Gebet der Kirche rund um den Erdball nicht ab. Die Tradition des Stundengebetes wird in der orthodoxen, römisch-katholischen, anglikanischen und den evangelischen Kirchen gepflegt.

 

Das Stundengebet wurde bei allen vorangegangenen „Wochen der Kirchenmusik“ vorgetragen.

 

23. Mai
Donnerstag, 23. Mai 2019 um 08:00 Uhr Veranstaltungen Jugend Hilfen

72h-Aktion der Jugend 23.-26.05.2019

St. Konrad (Flüchtlingsunterkunft in der Nordbahnhofstrasse)
Stafflenbergstraße 50
70184 Stuttgart - Mitte

Alle fünf Jahre findet deutschlandweit die „72h-Aktion“ der katholischen Jugend statt. Motto: In 72 Stunden kannst Du die Welt verändern! Auch aus unserer Gesamtkirchengemeinde hat sich eine kleine Gruppe Jugendlicher zur Aktion angemeldet und sucht noch Jugendliche, die mitmachen wollen. Unser Projekt: Wir wollen in der Flüchtlingsunterkunft in der Nordbahnhofstraße gemeinsam mit geflüchteten Jugendlichen ein Café renovieren und dann mit einer Party einweihen. Lust, mitzumachen? Bitte melde Dich bei Pfr. Michael Heil, Tel.: 253593-60 oder per WhatsApp unter 0160/92004233. (mh)

24. Mai
Freitag, 24. Mai 2019 um 08:00 Uhr Veranstaltungen Jugend Hilfen

72h-Aktion der Jugend 23.-26.05.2019

St. Konrad (Flüchtlingsunterkunft in der Nordbahnhofstrasse)
Stafflenbergstraße 50
70184 Stuttgart - Mitte

Alle fünf Jahre findet deutschlandweit die „72h-Aktion“ der katholischen Jugend statt. Motto: In 72 Stunden kannst Du die Welt verändern! Auch aus unserer Gesamtkirchengemeinde hat sich eine kleine Gruppe Jugendlicher zur Aktion angemeldet und sucht noch Jugendliche, die mitmachen wollen. Unser Projekt: Wir wollen in der Flüchtlingsunterkunft in der Nordbahnhofstraße gemeinsam mit geflüchteten Jugendlichen ein Café renovieren und dann mit einer Party einweihen. Lust, mitzumachen? Bitte melde Dich bei Pfr. Michael Heil, Tel.: 253593-60 oder per WhatsApp unter 0160/92004233. (mh)

24. Mai
Freitag, 24. Mai 2019 um 18:00 Uhr - 18:30 Uhr Musik Empfehlung

10. Woche der Kirchenmusik

Liebfrauen
Wildunger Straße 57
70372 Stuttgart - Seelberg

Freitag, 24. Mai, 18.00 Uhr – Vesper (Patrozinium „Maria, Hilfe der Christen“): Gotteslob 647 – 650

 

Mit den Stundengebeten durch die Woche

Gesänge der Mönche des Mittelalters erfüllen Apostelwort „Betet ohne Unterlass!“

 

Kantoren: Gerhard Idler und Ulrich Hafner

 

Die Werke

Mit dem Stundengebet begleiten die Kantoren Ulrich Hafner und Pfarrer Gerhard Idler Gläubige und Musikliebhaber durch die Woche. Am Mittwoch, 22. Mai um 7.00 Uhr tragen sie die Laudes, am selben Tag um 21.45 Uhr die Komplet vor. Am Freitag, 24. Mai um 18.00 Uhr ertönt die Vesper in der Liebfrauenkirche.

 

Die Laudes werden bei Tagesanbruch zwischen 6.00 Uhr und 8.00 Uhr gebetet zum Lob der aufgehenden Sonne als Symbol für Christus. Sie bestehen aus Eröffnung, Hymnus, Morgen- und Lob-Psalmen, alttestamentlichem Canticum, Schriftlesung, Responsorium, Benedictus, Fürbitten, Vaterunser, Tagesgebet und Segen. In den Fürbitten der Laudes wird in besonderer Weise für das gute Gelingen und die Heiligung des neuen Tages gebetet.

 

Mit der Vesper endet die Arbeit des Tages abends um 18.00 Uhr und bildet zusammen mit den Laudes die Angelpunkte des Stundengebetes. Die Vesper besteht aus Eröffnung, Hymnus, Psalmen, neutestamentlichem Canticum, Schriftlesung, Responsorium, Magnificat, Fürbitten, Vaterunser, Tagesgebet und Segen. Jeder Sonntag und jedes christliche Hochfest (außer Ostern) beginnt am Vorabend mit der „ersten Vesper“, die schon zur Gebetszeit des Sonntags oder des Hochfests zählt.

 

Die Komplet (das Nachtgebet) beendet den Tag. Ihr geht eine Gewissenserforschung mit dem nachfolgenden Schuldbekenntnis voraus. Die Komplet besteht aus einem Hymnus, Psalmen, der Kurzlesung, einem neutestamentlichen Gesang, der Oration und dem Segen für die Nacht. Danach gilt in den klösterlichen Orden das nächtliche Stillschweigen bis zum nächsten Morgen.

 

Hintergrund
Die drei Gesänge bilden gemeinsam das so genannte „Stundengebet“ der Kirche. Damit erfüllt die Kirche das Apostelwort „Betet ohne Unterlass!“ und das Psalmwort „Siebenmal am Tag singe ich dein Lob und nachts stehe ich auf, um dich zu preisen“.

Mit dem Stundengebet werden einzelne Tageszeiten mit ihrer Besonderheit vor Gott gebracht; zugleich reißt das Gebet der Kirche rund um den Erdball nicht ab. Die Tradition des Stundengebetes wird in der orthodoxen, römisch-katholischen, anglikanischen und den evangelischen Kirchen gepflegt.

 

Das Stundengebet wurde bei allen vorangegangenen „Wochen der Kirchenmusik“ vorgetragen.

 

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN