Ein Nachruf auf Pater Kusterer

Ein Seelsorger mit Leib und Seele

17 Jahre lang hat Pater Ernst Kusterer als Seelsorger Jugendlichen und Erwachsenen in Stuttgart Orientierung gegeben. Mit einem Gottesdienst an diesem Samstag, 18. September, um 18 Uhr in der Domkirche St. Eberhard werden sich die Stuttgarter Gläubigen von Pater Ernst Kusterer verabschieden. Ernst Kusterer war nicht nur in den Stuttgarter Kirchen zuhause, sondern als Big Pater Ernst auch im Rundfunk unterwegs. In einem Nachruf erinnert Stadtdekan Christian Hermes an den herzlichen und humorvollen Ordensmann.

„Der stärkste Gottesbeweis für mich sind die ‚Zufälle‘ in meinem Leben“, hat der am 23. Februar 1944 in Augsburg geborene Ernst Kusterer einmal gesagt. Ein solcher Zufall war für ihn, als Jugendlicher auf den Mitte des 19. Jahrhunderts von Giovanni „Don“ Bosco gegründeten und dann weltweit erfolgreichen Orden der Salesianer Don Boscos zu stoßen, der sich besonders in der religiösen Jugendarbeit und Jugendseelsorge engagiert. Der Orden ermöglichte ihm, Abitur zu machen. In diese Gemeinschaft trat er anschließend 1965 auch ein, studierte und wurde am 29. Juni 1975 in Benediktbeuern zum Priester geweiht.

Ein warmherziger Begleiter für viele Jugendliche in Stuttgart

Nach verschiedenen Stationen in den Einrichtungen und Werken des Ordens erwies sich als weiterer wichtiger und glücklicher „Zufall“ seines Lebens die Einladung des damaligen Bischofs Walter Kasper an die Salesianer Don Boscos, die kirchliche Jugendarbeit und Jugendseelsorge in Stuttgart zu unterstützen.

Seit 1999 war Pater Ernst zusammen mit Mitbrüdern des Ordens der Salesianer Don Boscos als Jugendseelsorger in Stuttgart tätig und leitete den hiesigen Konvent der Salesianer. Für viele Jugendliche in Stuttgart war er 17 Jahre ein väterlicher, warmherziger und Orientierung gebender Begleiter und Ratgeber. Er hat darüber hinaus in vielen Gemeinden immer gerne und bereitwillig Dienste und Aushilfen übernommen: ein Seelsorger mit Leib und Seele, in der ganzen Stadt bekannt. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit war die Domkirche St. Eberhard, wo Pater Ernst als Seelsorger und Beichtvater weit über Stuttgart hinaus geschätzt wurde. Der Ordensmann war nicht nur in den Stuttgarter Kirchen zuhause, sondern auch „on air“: Durch seine Sendungen als „BigPater Ernst“ auf "Radio BigFM" war Ernst Kusterer jungen Leuten ein wichtiger Ansprechpartner und Ratgeber in großen und kleinen Problemen des Lebens. Herzlich und humorvoll, fest auf dem Boden des Lebens stehend und ebenso fest im Himmel verankert, fand Pater Ernst einen Zugang zu allen Milieus und Generationen.

"Wir sind dankbar für sein Wirken"

Im Sommer 2016 verabschiedeten wir Pater Ernst, der auch im seinem Ruhestand in der Niederlassung der Salesianer in Ensdorf in der Oberpfalz weiter seelsorgerlich wirken konnte. Am 6. September ist Pater Ernst Kusterer nun in Ensdorf verstorben. Wir sind dankbar für sein Wirken in Stuttgart und sind mit seinen Mitbrüdern und allen, die um ihn trauern, im Gebet und in der österlichen Hoffnung auf den Sieg des Lebens über den Tod verbunden. Am Samstag, 18. September, 18.00 Uhr, werden wir in der Eucharistiefeier in der Domkirche St. Eberhard seiner gedenken und laden herzlich zur Mitfeier ein.

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN