Demonstration Schlossplatz

Solidarität mit Ukrainern: Gebet um Frieden

Zur Solidarität mit der Ukraine sowie den ukrainischen Mitbürgern in unserem Land rufen der Stuttgarter Stadtdekan Christian Hermes und Pfarrer Roman Wruszczak von der ukrainisch griechisch-katholischen Gemeinde auf. Beide waren bei der Demonstration der Ukrainer auf dem Schlossplatz am Donnerstagabend dabei: "Unsere ukrainischen Freunde, ganz besonders auch in unserer ukrainisch griechisch-katholischen Gemeinde, haben unsere volle Solidarität und Unterstützung. Dieser schändliche Angriffskrieg Russlands muss aufhören", fordert Hermes. Die Gemeinde hat am Freitagabend zu einem Gottesdienst in die Kirche St. Ulrich im Fasanenhof eingeladen,

Stadtdekan Christian Hermes bittet um das Gebet um den Frieden und um konkrete Hilfe: "Der Krieg kennt immer nur Verlierer. Ich bitte um das Gebet aller Menschen guten Willens, um klare Distanzierung aus der russischen Community und um Unterstützung, zum Beispiel durch Spenden an Caritas International. Wir dürfen uns in Stuttgart nicht spalten lassen, sondern müssen uns klar von dem schändlichen Angriff distanzieren." 

"Wir sind mit den Herzen bei unseren Schwestern und Brüdern"

Auf dem Schlossplatz mit dabei war auch Roman Wruszczak, der Pfarrer der ukrainisch griechisch-katholischen Gemeinde, der ein Gebet ein Friedensgebet aus dem Jahr 1040 vortrug und ebenfalls um Solidarität für die Ukrainerinnen und Ukrainer bat. Viele Menschen aus seiner Gemeinde haben Angehörige in der Ukraine, mit denen sie leiden und um deren Leben sie fürchten. "Viele der Angehörigen werden aus der Ukraine fliehen oder sind schon unterwegs", so Wruszczak. So auch ein befreundeter Pfarrer mit seiner schwangeren Frau und seinen Kindern. "Er ist unterwegs zu uns nach Stuttgart", berichtete Roman Wruszczak.

Unter den Demonstranten auf dem Schlossplatz war auch Nataliya Bondar, Kantorin der ukrainisch griechisch-katholischen Gemeinde. "Wir sind mit den Herzen bei unseren Schwestern, Brüdern, Nichten und Neffen. Wir möchten sie in Sicherheit wiegen, wie wollen nicht, dass sie sterben. Wir sind in Gebeten bei ihnen." Sie erhofft Unterstützung von der Europäischen Union für die Ukraine: "Von dem Frieden in der Ukraine hängt auch der Frieden für uns alle in Europa ab."

Gottesdienst für den Frieden in St. Ulrich

Die ukrainisch griechisch-katholische Gemeinde lud am Freitag zu einem Sondergottesdienst in die katholische Kirche St. Ulrich in Stuttgart-Fasanenhof. Neben Pfarrer Roman Wruszczak war auch Stadtdekan Hermes vor Ort "Es ist mir ein großes Anliegen, den ukrainischen Schwestern und Brüdern in ihrer Angst und Sorge nahe zu sein und beizustehen. Zugleich ist es mir wichtig, dass wir auf das gute Zusammenleben in unserer Stadt, zwischen Russen und Ukrainern, zwischen Angehörigen der verschiedenen Religionen und christlichen Konfessionen bauen. Putin wird uns nicht spalten!"

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN