Aktuelles

Auch Erwachsene sind als Sternsinger unterwegs

Eine Gruppe der Domgemeinde besucht Ministerien und das Rathaus 

In der Domgemeinde Viele Kinder und Jugendliche tauschen in der ersten Januarwoche ihre Alltagskleider gegen die königlichen Gewänder der Sternsinger. Verkleidet als die Heiligen drei Könige ziehen sie von Haus zu Haus, um Menschen singend Gottes Segen zu bringen und um Geld für Kinderhilfsprojekte zu sammeln. Diesmal aber sind nicht nur Kinder und Jugendliche unter den Sternsingern zu finden. In der Domgemeinde St. Eberhard macht sich eine Gruppe Erwachsener auf den Weg. Sie werden am Freitag, 5. Januar, vier Ministerien, den Landtag von Baden-Württemberg und das Stuttgarter Rathaus besuchen. 


Die Sternsingeraktion ist die weltweitgrößte Hilfsaktion von Kindern für Kinder. Aber auch Erwachsene können in die Rolle von Caspar, Melchior und Balthasar, der Weisen aus dem Morgenland, schlüpfen. In der Domgemeinde St. Eberhard haben sich erstmals Erwachsene im Alter von Anfang 20 bis 60 Jahren zusammengefunden, um auf Kinderarbeit in vielen Ländern der Welt hinzuweisen. Am Freitag, 5. Januar, werden die sechs erwachsenen Sternsinger im Sozial-, Wirtschafts-, Wissenschafts- sowie im Justizministerium, im Landtag von Baden-Württemberg und im Stuttgarter Rathaus das Lied „Heller Stern in der dunklen Nacht“ anstimmen – und auf reiche Spenden hoffen. Start ist um 10 Uhr in St. Eberhard, nach dem Einkleiden und dem Einsingen im Gemeindesaal.

„Wir möchten auf Menschen zugehen, die in einer sicheren Position sind und denen es gut geht, und sie auf die Kinder in Not aufmerksam machen. Obwohl die Kinderrechtskonvention der UN Kinder vor Ausbeutung und Kinderarbeit schützt, sieht die Wirklichkeit anders aus. Weltweit arbeiten 168 Millionen Kinder, davon allein 60 Millionen in Indien“, sagt die Gemeindereferentin Ursula Mühlbauer. Die Theologin hat bereits im Oktober in den Gottesdiensten für die Erwachsenen-Sternsinger-Gruppe geworben und freut sich über die Resonanz: „Es hat sich eine bunte Gruppe aus Studenten und Berufstätigen zusammengefunden, die sich einbringen möchten und die mit großem Engagement dabei sind“, erzählt Mühlbauer. Die Gruppe sammelt für Kinderhilfsprojekte zum Beispiel in Indien, wo mit den Spenden kleine Dorfschulen finanziert werden.  

Die sechs erwachsenen Sternsinger aber sind nicht allein unterwegs. In den 41 Stuttgarter Gemeinden ziehen in der ersten Januarwoche Kinder und Jugendliche von Tür zu Tür. In ganz Baden-Württemberg beteiligten sich geschätzt 50 000 Kinder und Jugendliche an der Aktion. Träger der Sternsingeraktion sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), der Dachverband katholischer Jugendorganisationen.

Zum Abschluss der Sternsinger-Aktion finden in den Stuttgarter Gemeinden am Dreikönigstag, 6. Januar 2018, Gottesdienste mit den Sternsinger statt, in denen die jeweilige Spendensumme bekannt gegeben wird.

Mehr Informationen zu den Sternsingern finden Sie hier.

(Nicole Höfle, katholisches Stadtdekanat, 2. Januar 2018)


 
Home
Aktuelles
Gottesdienste
Kirchen- und Kitafinder
Seelsorge
Angebote
Spirituelle Angebote 2018
Veranstaltungen
Aufbrechen |Kirche in der Stadt
Katholisches Stadtdekanat
Stiftung kath. Kirche Stuttgart
Newsletter