© Julia Basmann

Ehevorbereitung

Ohne rosarote Brille
in die Ehe starten

Die romantische Vorstellung vieler Menschen ist noch immer: Die Hochzeit soll der schönste Tag im Leben werden und die Ehe ein Leben lang halten. Die Schei­dungs­sta­tis­tik aber macht deutlich, dass es nicht so einfach ist mit dem lebenslangen Zu­sam­men­blei­ben. Umso wichtiger ist es, sich mit den eigenen Erwartungen und Wünschen, mit romantischen Vorstellungen, Werten und auch grundlegenden Mei­nungs­ver­schie­den­hei­ten schon vor der Heirat aus­ein­an­der­zu­set­zen.

Kirchliche Heirat ist vielen Paaren wichtig

Viele Paare entscheiden sich neben der stan­des­amt­li­chen für eine kirchliche Heirat. Sie möchten ihre Partnerschaft gerade in einer stark sä­ku­la­ri­sier­ten Welt unter Gottes Segen stellen und dies mit einem Trau­got­tes­dienst auch bekunden und inszenieren. In der katholischen Kirche ist die Heirat ein Sakrament, sie ist das Abbild der Beziehung zwischen Jesus und seiner Kirche - und damit unauflöslich. Deshalb ist eine Ehe ist nach katholischem Verständnis so lange gültig, bis ein Partner stirbt. Und: die Ehe bietet den Rahmen dafür, eine Familie zu gründen.

Für Paare, die vor der Eheschließung noch einmal innehalten wollen, bietet die katholische Kirche eine ganze Reihe an Ehe­vor­be­rei­tungs­skur­sen mit un­ter­schied­li­chen Schwerpunkten. Die Paare können im Hoch­seil­par­cours ganz praktisch mit gegenseitiger Sicherung Höhen und Tiefen überwinden und Erfahrungen machen, die sich auf ihre künftige Ehe übertragen lassen. Das Programm im Hoch­seil­gar­ten wird begleitet von einem Hoch­seil­trai­ner und einer Theologin.

Sich im Hoch­seil­gar­ten auf die Ehe vorbereiten

Es geht aber auch ohne körperliche Anstrengung: Beim Part­ner­schaft­li­chen Lernprogramm EPL üben die Paare, wie man Gefühle offen ausspricht, Mei­nungs­ver­schie­den­hei­ten lösen kann, Erwartungen formuliert, sich über Sexualität und Intimität austauscht und wie man über Wert­vor­stel­lun­gen und den eigenen Glauben reden kann. Zusätzlich werden klassische Seminare zur Ehe­vor­be­rei­tung in un­ter­schied­li­chen Formaten angeboten. Im Programm sind auch Tisch­ge­sprä­che, die mit einem feierlichen Abendessen beginnen. Die Paare bekommen dazu Impulse und Anregungen serviert und haben einen Abend lang die Chance, sich über ihre Beziehung auszutauschen. In der Werkstatt Trau­got­tes­dienst bekommen die Paare praktische Anregungen zur Gestaltung ihrer Hoch­zeits­fei­er. Einen Überblick über die Ehe­vor­be­rei­tungs­kur­se in Stuttgart und der Region sowie viele praktische Tipps und Checklisten bieten die Homepage der Diözese. und die Homepage der Region. Den Flyer mit den Angeboten in der Region finden Sie hier.

Aktuelle Veranstaltungen

Keine aktuellen Termine in dieser Kategorie.

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN