Anmeldung noch möglich

Freie Plätze in vielen Waldheimen

Für geflüchtete Kinder aus der Ukraine werden es die ersten Waldheimferien sein, für viele Kinder aus Stuttgarter Familien gehören Waldheimferien zum Sommer einfach dazu. Nach zwei Jahren coronabedingter Einschränkungen finden die Freizeiten aller Voraussicht nach wieder in gewohnter Weise statt, also mit Ausflügen, Singen und gruppenübergreifenden Aktionen. „Die Anmeldezahlen zum Stand Ende Juni sind bereits jetzt etwas höher als die Gesamtzahlen von 2021“, freut sich Michael Guntermann, der für die acht katholischen Waldheime verantwortlich ist.

© Reiner Pfisterer

Besonders begehrt bei den Familien sind traditionell die ersten beiden Ferienwochen, hier gibt es weniger freie Plätze als in den darauffolgenden Wochen. Freie Plätze gibt es jedoch nicht nur für die Kinder, sondern auch für Mitarbeitende. „Viele Universitäten haben ihre Prüfungen in den August verlegt, so dass etliche von den Ehrenamtlichen dieses Jahr beim Waldheim nicht dabei sein können“, so Michael Guntermann. Weil Mitarbeitende fehlen, mussten einige Waldheime für bestimmte Wochen sogar einen Aufnahmestopp verhängen.

Freie Plätze für Spätentschlossene und für geflüchtete Kinder

Unter www.waldheime-stuttgart.de/waldheimferien/belegung gibt es eine Übersicht, welche Waldheime noch freie Plätze haben. „Wir freuen uns über Anmeldungen von Spätentschlossenen und von denjenigen, die die Waldheimferien noch nicht kennen, dazu gehören beispielsweise geflüchtete Kinder aus der Ukraine“, so Michael Guntermann. „Schon seit vielen Jahren kommen auch geflüchtete Kinder in unsere Waldheime. Unser Ziel ist es, allen Kindern eine fröhliche Zeit und ein starkes Stück Ferien zu ermöglichen.“

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN