In der Kirche mitbestimmen

16 Frauen und Männer kandidieren für den Diözesanrat

Die Stuttgarter Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zum Diözesanrat stehen fest. Sechs Frauen und zehn Männer kandidieren für die vier Stuttgarter Plätze im Diözesanrat. Wählen dürfen jetzt die Kirchengemeinderäte aus den Stuttgarter Gemeinden. Der Diözesanrat entscheidet über die Verwendung der Kirchensteuermittel sowie deren Zuweisung an die Kirchengemeinden. Außerdem berät das Gremium den Bischof und die Diözesanleitung in pastoralen Fragen.

© Diözesanrat

Ende des Jahres stehen die Wahlen der Laienvertreter im Diözesanrat an. Insgesamt 56 Dekanatsvertreter, vier davon aus dem Stadtdekanat Stuttgart, werden von den Kirchengemeinderäten für fünf Jahre in das oberste Ratsgremium gewählt und dort die zukünftige Ausrichtung der Diözese Rottenburg-Stuttgart mitbestimmen. Der Diözesanrat vertritt die Basis, kann zu wichtigen Angelegenheiten öffentlich Stellung beziehen und entscheidet über die Verwendung der Kirchensteuermittel sowie deren Zuweisung an die Kirchengemeinden. Zudem berät das Gremium den Bischof und die Diözesanleitung in pastoralen Fragen.

Kandidieren können alle Kirchengemeindemitglieder ab 18 Jahren

Ihre Kandidatur für die vier Stuttgarter Sitze erklärt haben: Susanne Babila, Wolfram Bläsi, Dr. Thomas Bönisch, Raphael Graf von Deym, Claudia Friedrich, Dr. Gregor Heemann, Kornelija Juzva, Michelle Anna Kawaletz, Katarina Marić , Ana Viktoria Mišković, Jens Matthias Naumann, Walter Opfermann, Mario Peric, Savino Sansone, Domenik Schleicher und Robert Sikic. Wählen dürfen jetzt die Mitglieder der Kirchengemeinderäte aus Stuttgart. Das Dekanat Stuttgart entsendet insgesamt vier Vertreterinnen und Vertreter in den Diözesanrat. Die Wahl findet in der Zeit vom 7. Dezember 2020 bis 8. Januar 2021 statt. Der Diözesanrat tagt drei bis viermal im Jahr von jeweils Freitag- bis Samstagnachmittag, zusätzlich werden Ausschüsse gebildet.

Hier finden Sie den Flyer mit den Wahlvorschlägen 

Nähere Informationen zum Diözesanrat finden Sie hier

 

Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Themen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN